Einbruch in Gasthof - Zeugen gesucht!

Telefonmasche: Falsche Polizisten blitzen in Altena ab

+

Altena - Gebetsmühlenartig warnt die Polizei vor Betrügern, die sich als Beamte ausgeben. Altenaer haben das jetzt beherzigt. Sie ließen die dreisten Ganoven abblitzen. Auf dem Großendrescheid beschäftigt unterdessen ein Bruch die Ordnungshüter.

Wie ein Behördensprecher der Polizei MK jetzt mitteilt, kam es zwischen dem 21. und 23. November erneut zu Anrufen falscher Polizeibeamter in der Burstadt. Die gute Nachricht: Die vier kontaktierten Altenaer ließen die Betrüger abblitzen. 

„Es gab keine Geschädigten“, vermeldet die Polízei. Trotz drängender Fragen und penetranten Auftretens am Telefon habe keine der Angerufenen Details zu ihren Lebensumständen, Daten oder finanziellen Verhältnissen preis gegeben.

Holztür eingeschlagen

Bearbeiten muss die Polizei aktuell einen Gaststätteneinbruch auf dem Großendrescheid. Wie sie meldet, versuchten bisher Unbekannte zwischen dem 22. und 23. November dort einzusteigen. 

Die Ordnungshüter schreiben zum Tatverlauf: „Nachdem sie die Holztür zur Küche aufgehebelt hatten, betraten sie das Gebäude. Offensichtlich wurden sie gestört, da sie nichts durchsuchten oder entwendeten. 

Es entstand allerdings Sachschaden. Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern und/oder verdächtigen Beobachtungen im Bereich Großendrehscheid nimmt die Polizei in Altena unter Tel. 02352/91990 entgegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare