Die ersten 50 Geranienkästen hängen bereits

Dieter Steinmann hat schon 50 Kästen bepflanzt. Seit Samstag hängen sie zwischen Sparkasse und erster Lenneterrasse. Foto: Hornemann

Altena - Zwischen Sparkasse und erster Lenneterrasse hängen seit dem Wochenende die ersten 50 von insgesamt 200 Geranienkästen. Alle haben bei der Gärtnerei Steinmann einen Sponsor gefunden, damit das Stadtbild auch in diesem Jahr wieder einen bunt-blühenden Charakter bekommt.

Dieter Steinmann hat den Himmelfahrtstag genutzt, um das erste Viertel der diesjährigen Aktion vorzubereiten. Die stehenden Geranien hat er in mehreren Farben in Dortmund besorgt, die roten hängenden Geranien kommen vom Niederrhein. „Dass es bunt aussieht, ist ja durchaus erwünscht“, berichtet der Gärtner aus der Nette lachend. Im Laufe des Sommers werden die roten Blumen das Ufer allerdings dominieren und über die bunten hinauswachsen. „Obwohl die Geranie ja eine unheimlich beliebte Balkonpflanze ist, muss man sich doch ein wenig umschauen, um an einen guten Satz zu kommen“, so Steinmann. Er wird die 200 Kästen bis in den Herbst hinein versorgen und gießen. Damit er das nicht täglich tun muss, sind Zehn-Liter-Speicher in die Behälter integriert.

Die einst von Altena aktiv ins Leben gerufene Aktion erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Manche Altenaer sponsern einen Kasten, um an einen verstorbenen Verwandten zu erinnern. Dann gibt es Freundeskreise, Nachbarschaften und Unternehmen, die sich an der Aktion beteiligen. Die Sponsorenschilder werden am Ende neben die Kästen gesetzt.

Im Schützenfestjahr gibt es übrigens immer eine kleine Lücke in der Blumenreihe: Weil die Mitglieder der Friedrich-Wilhelms-Gesellschaft bei ihrem Marsch am Freitag ein Zeichen des Friedens setzen und symbolisch die Waffen in Form kleiner Stöcke in die Lenne werfen, wird ihnen dafür etwas Platz gelassen. „Sonst würde vielleicht die ein oder andere Pflanze leiden“, erklärt Dieter Steinmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare