Enkeltrick am Telefon

Taxifahrer bremst Trickbetrüger aus

Taxi-Schild eingeschaltet Symbolbild
+
Ein Taxifahrer hat eine Seniorin vor einem Trickbetrüger geschützt.

Vor einem großen Fehler hat ein Taxifahrer eine Seniorin (83) im MK bewahrt. Ein Betrüger wollte mit dem Enkeltrick Geld von ihr ergaunern. Im letzten Moment fiel die Masche auf.

Altena – Ein aufmerksamer Taxifahrer bremste am Freitag (18. Juni) einen Enkeltrick-Betrüger in Altena aus. Der Betrug bahnte sich wie üblich an: Am Nachmittag klingelte das Telefon bei einer 83-jährigen Altenaerin.

Ein Unbekannter gaukelte ihr erfolgreich vor, er sei ihr Enkel, schildert die Polizei den Fall. Er sei nach einem Verkehrsunfall in großer Not und brauche dringend und schnell Geld. Die Seniorin glaubte dem Anrufer. Der verpflichtete die 83-Jährige zum Stillschweigen und bestellte ein Taxi zur Adresse der Altenaerin, in das die Seniorin nur wenige Minuten später vor ihrer Haustür einstieg.

Polizei lobt Taxifahrer und Bankmitarbeiter

Der Taxi-Fahrer sollte sie zur Sparkasse bringen, um ihr Sparbuch zu leeren. Doch der 27-jährige Fahrer bemerkte ein „auffälliges Verhalten“ der Seniorin, sagt die Polizei. Auf sein Nachfragen erklärte die Frau, dass sie Geld abheben wolle, aber nichts darüber erzählen dürfe. Am Ende der Fahrt informierte er die Polizei. Die Beamten trafen die Seniorin in der Bank an.

Auch die Sparkassen-Mitarbeiter waren misstrauisch geworden und nahmen Kontakt mit dem echten Enkel auf, der sofort zur Stelle war. So konnte die 83-Jährige vor einem großen Fehler bewahrt werden. Doch so viel Glück haben die Opfer nicht immer. Mit einer Lotto-Masche ergaunerten Betrüger eine fünfstellige Summe im MK. Die Polizei lobt daher „ausdrücklich das umsichtige Verhalten des Taxifahrers und der aufmerksamen Sparkassen-Bediensteten“ in Altena. Schon mehrfach hatten Sparkassen-Mitarbeiter den richtigen Riecher bewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare