Tatort Kohlberg: Polizei erwischt schon wieder frisiertes Krad

+
Mit einem frisierten Krad hat die Polizei einen 17-Jährigen am Kohlberg erwischt.

Altena/Neuenrade – Immer wieder fahren Jugendliche mit frisierten Kleinkrafträdern den Kohlberg rauf und runter. Nun hat die Polizei einen 17-Jährigen erwischt.

Die Polizei hat am Kohlberg zwischen Dahle und Neuenrade ein Motorrad aus dem Verkehr gezogen. Den Beamten fiel eine „125er“ mit Soester Kennzeichen auf, die mehrfach die Landstraße rauf und runter fuhr – mit der entsprechenden Lautstärke. 

Die Polizisten stellten fest, dass der nachträglich angebaute Sportauspuff keine Zulassung für den Straßenverkehr besitzt und stellten ihn sicher. Die Maschine des 17-Jährigen blieb vor Ort stehen. Ihn erwartet nun eine hohe Geldstrafe. 

Fahrer muss Teil abschrauben

„Die Polizei geht den Hinweisen aus Dahle konsequent nach. Wer mit illegalen Auspuff-Anlagen erwischt wird, der muss sie vor den Augen der Beamten an der Kontrollstelle abschrauben.

Alternativ bestellt die Polizei auf Kosten des Kradfahrers einen Monteur. Weil die wenigsten Kradfahrer einen Ersatzauspuff dabei haben, müssen sie ihre Maschine auf einem Hänger abtransportieren oder mit einer ordnungsgemäßen Anlage später wiederkommen“, teilt die Polizei mit. 

Je nach Art der Umbauten erlischt die Betriebserlaubnis eines Krades. „Eine Reparatur allein reicht dann nicht mehr aus.

Erst vor wenigen Tagen waren der Polizei zwei Jugendliche mit einem frisierten Kleinkraftrad auf dem Kohlberg erwischt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare