Altenaer Rat

Rat tagt am Montag: Neuordnung der Feuerwehr wird Thema

+
Die Neuorganisation des Feuerwehrwesens steht auf der Ratstagesordnung.

Altena - Am Montag tagt der Rat. Das Gremium tritt um 17 Uhr in öffentlicher Sitzung im großen Sitzungssaal in Zimmer 62 im Rathaus zusammen. Thema ist dabei vor allem die Neuordnung der Feuerwehr.

Dann werden in 12 Tagesordnungspunkten unter anderem der Haushalt 2018 eingebracht, sowie die Jahresabschlüsse von Abwasserwerk, Bäderbetrieb und Baubetriebshof diskutiert. 

Wesentlichen Raum nimmt am Montag der Austausch der Politiker mit der Verwaltung zum Thema Neuorganisation der Feuerwehr ein. Wie mehrfach berichtet, muss die Burgstadt den aus dem Jahr 2010 bestehenden Brandschutzbedarfsplan fortschreiben. 

Deshalb wurde das Beratungsunternehmen Rödl & Partner eingeschaltet, das neue Modelle für die Feuerwehr-Organisation erarbeiten sollte. Auf Grund gestiegener gesetzlicher Vorgaben ist beim neuen Brandschutzbedarfsplan mit einem Personalmehrbedarf in Höhe von mehr als 500 000 Euro/Jahr zu rechnen. Deshalb berieten sich bereits die Parteien und die Verwaltung und suchten auch den Kontakt mit der Feuerwehr-Führung. 

Die Verwaltung schlägt dem Rat nun vor, das von der Feuerwehr ins Spiel gebrachte Modell einer Tageswache mit Beamten oder als Alternative eine „Wache mit fünf Sollfunktionsstellen tagsüber und zwei Sollfunktionsstellen im 24-h-Dienst für den Abend- Nacht- und Wochenenddienst“ zu untersuchen und die Wehr-Immobilien an der Bachstraße und in der ganzen Stadt verstärkt in den Blick zu nehmen. 

Die Verwaltung stellt beides zur Diskussion und schlägt eine Probephase eines der beiden Modelle und die Einsetzung eines parteiübergreifenden und interkommunalen Arbeitskreises mit Nachrodt-Wiblingwerde inclusive Beteiligung der Gemeindeprüfungsanstalt vor. Erst dann soll der Rat endgültig über die Zukunft der Wehr entscheiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare