Tafel: Erste Lebensmittel-Ausgabe in Altena

Lebensmittellieferung für die erste Ausgabe der Tafel in Altena: (v.l.) Ike Knipping, Michaela Popa, Anette Wesemann und Esther  Szafranski
+
Lebensmittel-Lieferung für die erste Ausgabe der Tafel in Altena: (v.l.) Ike Knipping, Michaela Popa, Anette Wesemann und Esther Szafranski.

Das erste Mal werden am Dienstag (12. Januar) Lebensmittel an Kunden in Altena ausgeteilt. 28 Taschen sind gepackt. Bedürftige gibt es aber weit mehr.

Ike Knipping, Michaela Popa, Anette Wesemann und Esther Szafranski nahmen am Montagmittag die erste Lieferung der Tafel Lüdenscheid in Empfang. Sie kooperiert mit dem Stellwerk in Altena und sorgt so dafür, dass auch in Altena Bedürftigen geholfen wird.

Kleines Geschenk für Tafelkunden

Die erste Ausgabe ist für Dienstag (12. Januar) vorgesehen, 28 Familien werden kommen. Es zeichne sich ab, dass es in Altena noch deutlich mehr Bedarf gebe, sagte Wesemann. Die Ausgabe findet unter besonderen Corona-Bedingungen statt.

Nette Geste: Neben Lebensmitteln wurden auch Blumen zur Verfügung gestellt. Die ersten Tafelkunden erhalten deshalb einen Topf mit Hyazinthen. Der Chef der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, stammt aus Altena. Er hat sich in einem Buch mit dem Sinn der Tafeln, dem Klimaschutz und häufig geäußerter Kritik an den Tafeln befasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare