Täter mit Brachialgewalt

+
Friedhelm Beyer ist fassungslos: Unbekannte haben in der Nacht zu gestern die komplette Tür des VfB-Vereinsheims aus der Wand gerissen. ▪

ALTENA - Der vierte Einbruch in zwei Jahren: Obwohl es im VfB-Heim am Pragpaul nichts zu holen gibt, ist die Immobilie beliebtes Ziel von Einbrechern. Immer besser hat der Verein im Laufe der Zeit sein Haus gesichert, ohne damit Erfolg zu haben. Die einzige Konsequenz ist, dass die Täter mit immer brachialerer Gewalt ans Werk gehen.

In der Nacht zu gestern müssen sie wie die Berserker geschuftet haben. Als der neueste Einbruch in das VfB-Heim am Morgen entdeckt wurde, war die gesamte Eingangstür samt Rahmen aus dem Mauerwerk gerissen – völlig fassungslos betrachteten die VfB-Mitglieder dieses Bild der Zerstörung. Gestohlen wurde bis auf einen minimalen Geldbetrag nichts. Noch nicht einmal die wenigen, in dem Haus gelagerten Getränke hatten die Täter angerührt.

Natürlich wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. Sie bittet Zeugen, die in der Nacht zu gestern am Pragpaul Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 0 23 62/91 99 0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare