Sturm Klaus fegt über den MK

Bäume umgestürzt: Ihmerter Straße wieder halbseitig frei

Sanierung der Ihmerter Straße in Altena Evingsen
+
Die Ihmerter Straße in Altena Evingsen ist voll gesperrt.

Sturm Klaus hat Spuren hinterlassen: Bäume waren auf die Ihmerter Straße gestürzt. Sie war voll gesperrt, nun fließt der Verkehr aber wieder einspurig.

Update vom 12. März, 11.31 Uhr: Gute Nachrichten für alle Autofahrer: Der Verkehr rollt wieder wieder auf der Ihmerter Straße durch Evingsen - zumindest einspurig. Die Vollsperrung wurde bereits aufgehoben. Momentan wird der Verkehr per Ampel einspurig geführt. Laut Straßen. NRW soll die Baustelle zur Beseitigung der Bäume noch bis etwa 16 Uhr bestehen bleiben.

Erstmeldung vom 11. März, 16.30 Uhr: Sturm Klaus hat in Evingsen Spuren hinterlassen: Bäume stürzten auf die Ihmerter Straße. Diese musste am Donnerstag voll gesperrt werden. Ein Anwohner der Straße Auf dem Weithahn hatte um 14.30 Uhr die Retter alarmiert, weil sich unterhalb seines Grundstückes zwei Bäume Richtung Ihmerter Straße neigten.

„Die Einsatzstelle wurde erkundet, die Lage der Bäume machte einen Feuerwehreinsatz allerdings nicht möglich. Daher wurde durch Feuerwehr und Polizei die Ihmerter Straße halbseitig gesperrt“, erläutert feuerwehr-Sprecher Patrick Slatosch.

Ihmerter Straße: Keine Umleitung ausgeschildert

Auf die Sperrung wird an den Knotenpunkten Westiger/Ihmerter Straße, an der L 698 in Dahle sowie am Ortseingang Evingsen hingewiesen, teilt Straßen.NRW mit.

„Eine Umleitung wird aufgrund der Kurzfristigkeit nicht ausgeschildert.“ Ein Unternehmen zur Beseitigung der Bäume sei beauftragt. Wie lange die Straße aber noch gesperrt bleibt, sei unklar. Sturm Klaus fegt aktuell über den MK: Alle aktuellen Infos gibt‘s in unserem Newsticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare