1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Massiver Baum liegt auf Gräbern: Unternehmen kann ihn bisher nicht entfernen

Erstellt:

Kommentare

Dieser massive Baum liegt seit mehreren Tagen auf einigen Gräbern. Die Entfernung zieht sich etwas hin.
Dieser massive Baum liegt seit mehreren Tagen auf einigen Gräbern. Die Entfernung zieht sich etwas hin. © Menzel

Die Serie von Sturmtiefs, die mit teils orkanartigen Böen über Altena hinweggezogen sind, haben auch auf einem der Friedhöfe der Evangelischen Kirchengemeinde Altena Schäden angerichtet.

Altena – Betroffen vom Sturmtief ist der Alte Friedhof unterhalb der Trauerhalle. Im unteren Bereich des Friedhofs ist ein Laubbaum durch den starken Wind entwurzelt worden. Er ist unmittelbar neben ein Familien-Grabmal gestürzt.

Der Stamm liegt quer über einem Nebenweg und die Krone auf einem Abschnitt mit einzelnen Wahlgräbern. Der Baukirchmeister der Gemeinde, Stephan Haack, habe ein Fachunternehmen mit der Beseitigung beauftragt, teilt die Kirchengemeinde mit. Allerdings werde es womöglich eine Woche dauern, bis der Baum entfernt werden kann. Fachunternehmen der Branche haben nach der Sturmserie, die vielerorts Schäden angerichtet hat, alle Hände voll zu tun. Hinzu kommt, dass bis Anfang März alle Heckenschnitte erledigt sein müssen. Danach dürfen sie nicht mehr geschnitten werden.

Massiver Baum liegt auf Gräbern: Unternehmen kann ihn nicht entfernen

Die Kirchengemeinde bittet die Angehörigen der Beigesetzen in den betroffenen Gräbern um Verständnis, dass die Beseitigung des Baums leider erst verzögert erfolgen kann.

Ein umgewehter Lebensbaum (Thuja), der über die Friedhofsmauer auf die Iserlohner Straße ragte, wurde inzwischen von der Feuerwehr beseitigt, weil von ihm eine Gefahr ausging. „Für den Einsatz vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr unserer Stadt“, so die Kirchengemeinde in ihrer Mitteilung.

Auch interessant

Kommentare