Stundenlanges Warten am Bürgerservice: Für drei Ortsteile gibt's Entlastung

+
Lange Warteschlangen bilden sich derzeit täglich vor dem Bürgerservice am Markaner.

Altena –Stundenlang warten viele Bürger derzeit am Bürgerservice am Markaner - wenn sie denn überhaupt drankommen. Nun gibt's für manche Altenaer Entlastung.

Wer Dokumente wie zum Beispiel Zeugniskopien beglaubigen lassen möchte, muss dafür nicht unbedingt ins Bürgerbüro. Darauf weist Helmar Roder mit Blick auf die aktuell extrem langen Wartezeiten beim Bürgerservice am Markaner hin. 

Der Dahler Ortsvorsteher darf ebenfalls Beglaubigungen ausfertigen. Gleiches gilt für seine Kollegen in der Rahmede (Andreas Kern) und in Evingsen (Thomas Schmitz). Sie alle verfügen über ein entsprechendes Dienstsiegel. 

Dokumente im Geschäft abgeben

Im Fall von Helmar Roder gilt, dass Original und Kopie in seinem Geschäft an der Dahler Hauptstraße abgegeben werden können. Spätestens am nächsten Morgen kann die Beglaubigung dann abgeholt werden. 

Eine kleine Einschränkung gibt es allerdings: Geburtsurkunden dürfen die Ortsvorsteher nicht beglaubigen.

Lesen Sie auch:
Die Stadt verspricht Besserung beim Bürgerservice.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare