Neuer Platz für Jugendbücher

+
Rot markierte Bücher sind für die Jugend. Auch ihre Leser werden – wie hier Saskia Palm – von Büchereileiter Gusik und seinem Team kompetent beraten.

Altena - Eine Studentin räumt um: Die Neugestaltung der Jugendbuchabteilung in der Stadtbücherei wird Thema der Bachelorarbeit von Stina Brockhagen.

Im Prinzip ist die Unterbringung des Familienbüros in einem Nebenraum der Bücherei eine gute Sache, weil so neue Nutzer gewonnen werden konnten. Aber: Im Erdgeschoss ist es jetzt ziemlich eng, außerdem sind die Romane über zwei Stockwerke verteilt: „Unten stehen die Thriller, oben die Krimis – das ist unglücklich“, sagt Büchereileiter Antonius Gusik.

Einfache Wege für Senioren

Die Idee ist, den Romanbestand jetzt im Anschluss an die Kinderbuchabteilung zu konzentrieren. Das sei vor allem für die älteren Leser hilfreich, denen dann der Aufstieg in den ersten Stock erspart wird, meint Gusik.

1. Stock für die Jugend

In den sollen die Jugendbücher umziehen, was den Vorteil hat, dass sie dann im direkten Anschluss an die öffentlichen Internet-PCs stehen. Über etwa 1300 Jugendromane verfügt die Bücherei, hinzu kommen einige hundert Sachbücher speziell für diese Altersgruppe.

Jugendliche entscheiden mit

Vor der Umstrukturierung werden alte und wenig nachgefragte Bücher aussortiert. Wie genau die neue Jugendabteilung aussehen soll, das wird Thema der Bachelorarbeit von Stine Brockhagen. Sie wird das aber nicht allein entscheiden, sondern in Zusammenarbeit mit möglichst vielen Altenaer Jugendlichen. Die Schulen sind über das Projekt bereits informiert, bald sollen auch die jugendlichen Leser, deren E-Mail-Adresse vorliegt, angeschrieben werden. Auch die beiden neuen „Bufdis“, die am 1. September ihren Freiwilligendienst in der Bücherei antreten, sollen nach Möglichkeit eingebunden werden.

Heiße Phase im Winter

In die heiße Phase geht die Umstrukturierung dann in den Herbstferien, wenn die Pläne und Ideen bei einem Workshop konkretisiert werden. Ihre Umsetzung ist für Ende November angepeilt – dann muss die Bücherei wegen einer EDV-Umstellung ohnehin für zwei Wochen geschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.