Zwei Straßen gesperrt

Sturm Hermine: Feuerwehr Altena hat alle Hände voll zu tun

Mit umgestürzten Bäumen hatte es die Feuerwehr Altena am Sonntag zu tun.
+
Mit umgestürzten Bäumen hatte es die Feuerwehr Altena am Sonntag zu tun.

Wegen des Sturms kam es in Altena zu zwei Einsätzen der Feuerwehr. Einer ging den Einsatzkräften leicht von der Hand - der andere war aufwändig.

Altena - Zwei Einsätze bescherte der Sturm am Sonntag den Einsatzkräften der Feuerwehr Altena. Zunächst mussten vier Retter um 15 Uhr zur Straße Kreuzbuche in der Rahmede ausrücken, wo eine Buche auf die Fahrbahn gestürzt war. Die Einsatzkräfte zerteilten den Stamm mit der Motorsäge und transportierten die Teile ab, wie Feuerwehr-Sprecher Patrick Slatosch berichtete.

Tonnenschweres Baumteil droht auf Straße zu fallen

Deutlich aufwändiger war ein Einsatz, zu dem rund 20 Retter des Löschzugs Drescheid mit der Drehleiter um 16.30 Uhr alarmiert wurden. Eine Buche an der Straße Ardey „hatte sich in rund sechs Metern Höhe gespalten. Ein rund eine Tonne schweres Teil drohte auf die Straße zu fallen“, berichtet Slatosch.

Es ist die einzige Zufahrt für Anwohner. Mit Hilfe der Drehleiter sowie eines Traktors samt Seilwinde sicherten die Feuerwehr-Kräfte das abgebrochene Teil zunächst in der Höhe und brachten es dann koordiniert u sicher zu Fall. Nun wird es ebenfalls zerteilt u abtransportiert. Die Straße war gesperrt und wurde um ca 18.30 Uhr wieder freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare