Straße wird ausgebaut

+
Die kleine Wohnstraße „Auf der Breitehard“ liegt im Süden des Baugebietes am Höllensteiner Weg.

ALTENA - An der Straße „Auf der Breitehard“ werden bald die Baumaschinen anrücken. Hier ist die Zeit für den so genannten Endausbau gekommen, das heißt die Fahrbahn, aber auch die Park- und Mehrzweckstreifen, werden ihr endgültiges Gesicht bekommen.

Der Auftrag für die Arbeiten ist an die Firma Jungjohann aus Iserlohn vergeben worden. Sie soll, so sehen es die Planungen des Rathauses vor, in der 24. Kalenderwoche loslegen. Damit dürften die Arbeiten ab dem 14. Juni beginnen. Nach Auskunft von Sebastian Jülich vom Fachbereich Planen und Bauen im Rathaus muss mit einer Bauzeit von sechs bis acht Wochen gerechnet werden. Die Anlieger der Straße werden im Vorfeld der Baumaßnahme um Verständnis gebeten, dass sich gewisse Einschränkungen durch die Bauarbeiten nicht vermeiden lassen werden.

Im unmittelbaren Einzugsbereich der kleinen Wohnstraße sind gegenwärtig noch sieben Baugrundstücke zu haben. Sie liegen in einer Größenordnung zwischen 430 und 830 Quadratmetern. Der Bodenwert dort ist mit 65 Euro etwas höher als am benachbarten Höllensteiner Weg, wo 53,50 Euro zu zahlen sind. Insgesamt hält die Stadt auf dem Nettenscheid derzeit nach eigenen Angaben noch 49 Grundstücke vor, die zu Preisen zwischen 110 und 120 Euro pro Quadratmeter an den Mann gebracht werden sollen.

vonThomas Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare