Störung im Gasnetz: Fast alle Haushalte wieder am Netz

+
Etliche Stunden arbeiteten die Stadtwerke mit Hochdruck an der Reparatur. 

Altena – 267 Haushalte blieben kalt, nachdem am Dienstag  eine erhebliche Störung im Gasnetz gab. Nun geben die Stadtwerke Entwarnung.

Die Störung im Gasnetz am Pragpaul, am Knerling und in der Brachtenbeck sind zum größten Teil beseitigt. „Fast alle betroffenen 267 Haushalte, die nach einem Wasserrohrbruch ohne Gasversorgung dastanden, sind wieder am Netz.“ Ralf Berlet, Technischer Leiter der Stadtwerke,  ist sichtlich erleichtert. 

Gemeinsam mit seinem Team und 22 Mitarbeitern heimischer Sanitärbetriebe sorgten sie in bis in die Nacht für eine Reparatur vor Ort. „Weit nach 22 Uhr war der Einsatz beendet. Es fehlen jetzt vielleicht noch vereinzelt Haushalte, weil wir niemanden angetroffen haben. Das regeln wir jetzt schnell und unbürokratisch.“ 

Bürger müssen nicht zahlen

Zuletzt kam es vor 15 Jahren zu einem ähnlichen Störungsfall. „Doch am Dienstag gab es, wie man so schön sagt, eine Verkettung unglücklicher Zufälle. Weil sich das Wasser am tiefsten Punkt der betroffenen Gebiete, an der Hagener Straße, ins Netz fressen konnte, traf es einen maßgeblichen Verteiler. Das ist nun mal Pech.“ Kein Bürger muss Reparaturkosten tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare