Störmer ist verkauft an Investoren aus Königswinter

+
Das größte Innenstadtgebäude ist verkauft.

ALTENA - Das größte Gebäude in Altenas Innenstadt hat neue Eigentümer: Eine Investorengruppe aus Königswinter bei Bonn hat die Störmer-Immobilie gekauft. Das teilte Dr. Karl-Heinz Störmer gestern mit. Er betrieb in dem Gebäude bis 2001 das Kaufhaus Böhrer.

Entgegen landläufiger Ansicht war Störmer selbst nie Eigentümer des Gebäudes. Als er das Kaufhaus in den 70-er Jahren übernahm, gehörte es einer Firma in Darmstadt. 1995 erwarb die „Störmer Immobiliengesellschaft“ den Komplex. An ihr waren neben Störmers verstorbener Frau auch sein Sohn Prof. Dr. Oliver Störmer beteiligt.

Als das Kaufhaus 2001 Konkurs anmelden musste und geschlossen wurde, gingen die Eigentümer des Gebäudes einen bis dato in der Innenstadt ungewohnten Weg und bauten die Obergeschosse zu großzügigen Wohnungen um – eine Entscheidung, die richtig gewesen sei, wie Dr.Störmer betont. Die rund 100 Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Wohnungen mit Aufzug und Balkon seien vor allem bei Senioren sehr beliebt – „Leerstand gibt es hier nicht“.

Im Erdgeschoss wurden zwei große Ladenlokale geschaffen. In eins zog eine (kürzlich modernisierte) Schlecker-Filiale ein, im anderen betreibt Dr. Störmer selbst als Mieter ein Sonnenstudio. Das werde er auch weiterhin tun, sagte er gestern.

Weil sein Sohn inzwischen in der Schweiz lebe und dort auch der Schwerpunkt seiner geschäftlichen Interessen liege, sei ein Verkauf des deutschen Immobilienbesitzes schon länger geplant gewesen, sagte Störmer gestern. Mit den Investoren aus dem Rheinland wurde man nicht nur bezüglich des Hauses in Altena handelseinig: Sie übernähmen auch ein Mehrfamilienhaus in Hemer, berichtete Dr. Störmer gestern. „Für die Mieter ändert sich nichts“, betonte er – die neuen Eigentümer wollen es in der bisherigen, bewährten Konzeption weiterführen.

Die Störmer-Immobilie an der Lennestraße besteht aus mehreren miteinander verbundenen Bauteilen. Die ältesten sind rund 100 Jahre alt. Sie wurden immer als Kaufhaus genutzt, mehr als 50 Jahre lang war das Kaufhaus Böhrer dort zuhause.

Erleichtert worden sei der Verkauf durch den insgesamt guten Zustand des Gebäudes, zeiget sich Dr. Störmer gestern überzeugt. Allerdings ist in den letzten Monaten insgesamt ein zunehmendes Interesse an Immobilien in der Innenstadt zu beobachten. Es sind deutlich mehr Häuser verkauft worden als in den Jahren zuvor.

von Thomas Bender

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare