1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Das Stöberland macht weiter: Umzug zum neuen Standort steht bevor

Erstellt:

Kommentare

Stöberland-Inhaberin Sylvia Hoffmann hat eine neue Bleibe gefunden – am Konrad-Adenauer-Ring 10 in Iserlohn, wo vorher einmal eine Kik-Filiale untergebracht war. Anfang Oktober soll in den neuen Räumen eröffnet werden, bis dahin läuft der Ausverkauf.
Stöberland-Inhaberin Sylvia Hoffmann hat eine neue Bleibe gefunden – am Konrad-Adenauer-Ring 10 in Iserlohn, wo vorher einmal eine Kik-Filiale untergebracht war. Anfang Oktober soll in den neuen Räumen eröffnet werden, bis dahin läuft der Ausverkauf. © Wiechowski, Jona

Das Stöberland macht weiter, denn das Second-Hand-Kaufhaus hat neue Geschäftsräume gefunden. Weil der Umzug schon bald ansteht, hat der Ausverkauf an der Freiheitstraße begonnen.

Gute Nachrichten: Das Stöberland hat eine neue Bleibe gefunden – und zwar in Iserlohn. Ende Juni hatten wir berichtet, dass Inhaberin Sylvia Hoffmann die Räume an der Freiheitstraße 18 aufgeben muss, weil sich Jan’s Radland erweitert. Bis Ende des Jahres muss Sylvia Hoffmann mit ihrem Stöberland ausziehen, die Kündigung hat sie bereits erhalten. Händeringend suchte sie nach neuen Räumen – auch um zu verhindern, dass ihre Mitarbeiter ohne Job dastehen. Die hat sie jetzt gefunden. In Kürze steht der Umzug an.

Die Eröffnung am neuen Standort ist bereits für Samstag, 8. Oktober, geplant. An diesem Tag soll es etwas Besonderes für die Stöberland-Besucher geben – was genau, möchte Hoffmann allerdings noch nicht verraten. Unterkommen wird das Stöberland in einer ehemaligen Kik-Filiale am Konrad-Adenauer-Ring 10 in Iserlohn. Der Boden sei mit Laminat ausgelegt, insgesamt mache das Objekt einen guten Eindruck, berichtet Hoffmann. Mit gut 600 Quadratmetern und einem Lager habe es die passende Größe – und eigene Parkplätze direkt vor der Haustür. Was Hoffmann ebenfalls hervorhebt: „Direkt davor hält der Bus, der alle paar Minuten kommt.“ Das sei besonders für ältere Kunden wichtig, die vielleicht nicht mehr selbst Auto fahren.

In Altena nichts Passendes gefunden

Hoffmann hofft, dass Stammkunden auch zum neuen Standort kommen. Passende Räume in der Burgstadt habe sie trotz intensiver Suche nicht finden können. Im Gespräch im der Redaktion bedankt sie sich bei vielen hilfsbereiten Menschen: „Es haben ganz ganz viele Leute versucht zu helfen, etwas in Altena zu finden.“ Letztlich jedoch erfolglos.

Das Stöberland hat ein breites Sortiment an gebrauchten Dingen zu bieten – von der Vase über Schränke bis hin zu Couch-Garnituren. Das alles gibt es künftig in Iserlohn.
Das Stöberland hat ein breites Sortiment an gebrauchten Dingen zu bieten – von der Vase über Schränke bis hin zu Couch-Garnituren. Das alles gibt es künftig in Iserlohn. © Wiechowski, Jona

In Altena wird das Stöberland nun nur noch einige Wochen sein – der Ausverkauf ist gestartet. Am Donnerstag, 29. September, sollen sich die Stöberland-Türen am jetzigen Standort ein letztes Mal für Kunden öffnen. Ab dem 30. September ist der Umzug in die neuen Bleibe geplant.

Geschäftsmodell soll unverändert bleiben

Das Geschäftsmodell soll unverändert bleiben. Kerngeschäft blieben Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen, so Hoffmann. Das Sortiment soll auch in Iserlohn aus gut erhaltenen, gebrauchten Sachen bestehen: von der Vase, über Lampen bis hin zu Schränken, Couch-Garnituren und vielen Dungen mehr – so wie es die Kunden in Altena kennen und längst auch lieben gelernt haben.

Das Stöberland kann auf eine längere Geschichte zurückblicken. Seit 2006 gibt es den Laden, der vorher in der Firma Berg in der Rahmede unter dem Namen „Hoffnung ist grenzenlos“ lief und von Hoffmanns Eltern betrieben worden war. Als ihr Vater starb, führte Sylvia Hoffmann das Geschäft mit ihrer Mutter bis zu deren Tod weiter. Seit sechs Jahren leitet sie das Unternehmen alleine, das seit elf Jahren an der Freiheitsstraße beheimatet ist.

Auch interessant

Kommentare