1. Weltkrieg: Ausstellung im Kreishaus läuft an

Ulrich Biroth hat die Ausstellung zusammen getragen.

Altena -  Das Kreisarchiv des Märkischen Kreises hat eine interessante und bewegende Ausstellung zum 100-Jährigen des Ersten Weltkriegs zusammengestellt. Sie wird am Freitag, 1. August, um 17 Uhr, im Kreishaus I, Bismarckstraße 15, eröffnet.

Überschrieben ist die Schau mit gut 300 Exponaten mit „Lieb Vaterland magst ruhig sein – Der Erste Weltkrieg im heutigen Märkischen Kreis“. Eineinhalb Jahre hat Kreisarchivar Ulrich Biroth an der Zusammenstellung und Organisation der gearbeitet. Der 55-Jährige sammelte Exponate, besuchte viele Familien, arbeitete die Geschichte auf und dokumentierte die oft sehr persönlichen Erinnerungen vieler Angehöriger damaliger Frontsoldaten.

Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 31. Oktober montags bis donnerstags von 10 bis 16.30 Uhr, freitags von 10 bis 15 Uhr, sowie an einigen Sonntagen von 14 bis 17 Uhr. Der Besuch der Ausstellung sowie der Vorträge ist kostenlos. Alle Infos auch im Internet unter www.maerkischer-kreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.