1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Kleinwagenfahrer nimmt die Vorfahrt: Hoher Sachschaden und ein Verletzter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maximilian Birke

Kommentare

Leicht verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall der Fahrer dieses weißen Seats. Ein anderer Autofahrer hatte ihm auf der Rahmedestraße die Vorfahrt genommen.
Leicht verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall der Fahrer dieses weißen Seats. Ein anderer Autofahrer hatte ihm auf der Rahmedestraße die Vorfahrt genommen. © Cornelius Popovici

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag in der Rahmede ereignet und einen Verletzten gefordert. Die Unfallursache bezeichnet Polizeisprecher Christof Hüls als „Klassiker“.

Update vom 5. Januar, 17.07 Uhr: „Das war der Klassiker“, sagte Polizeisprecher Christof Hüls zu dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag gegen 13.15 Uhr auf der Rahmedestraße ereignete.

In Höhe des Netto-Marktes kam es zum folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem roten Hyundai i10 und einem weißen Seat Ibiza. Wie die Polizei mitteilt, wollte der 42-jährige Fahrer des Hyundais den Netto-Parkplatz verlassen und nach links auf die Rahmedestraße abbiegen. Dabei übersah er jedoch den weißen Ibiza, der aus Lüdenscheid kam und Vorfahrt hatte.

Dessen 32-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in die linke Seite des roten Hyundais. Der Aufprall war so stark, dass die Airbags im Fahrzeug auslösten. Der Fahrer des Ibiza verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht und musste vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt werden.

Weiteres Auto beschädigt

Das rote Fahrzeug des Unfallverursachers rollte nach dem Crash weiter in einen am Fahrbahnrand geparkten Citroën. Dieser trug ebenfalls eine Beschädigung davon. Den Schaden, der an den drei Kleinwagen entstand, schätzt die Polizei vorsichtig „auf mindestens 7500 Euro“, wie Christof Hüls mitteilte.

Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es auf der Rahmedestraße am Mittwochnachmittag zu Beeinträchtigungen im fließenden Verkehr. Die Polizei leitete Autos und Lkw zwar an der Unfallstelle vorbei, zwischenzeitig bildeten sich aber Rückstaus.

Der Seat Ibiza war nach dem Zusammenstoß unter anderem wegen der ausgelösten Airbags nicht mehr fahrtauglich. Er musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Ein roter Kleinwagen wurde bei dem Unfall stark beschädigt.
Ein roter Kleinwagen wurde bei dem Unfall stark beschädigt. © Cornelius Popovici

[Erstmeldung] Altena - Wie die Polizei mitteilt, sind gegen 13.15 Uhr auf der Rahmedestraße in Höhe des Netto-Marktes zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Der Unfallhergang wird derzeit geklärt. Klar ist bislang nur: Beide Autos wurden beschädigt, eines ist nicht mehr fahrbereit. Außerdem gibt es einen leicht Verletzten, der vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt wird.

Die Polizei leitet den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Dennoch kann es auf der viel befahrenen Rahmedestraße derzeit zu Rückstaus kommen. Gerade vor dem Hintergrund, dass viele Fahrer die Strecke nutzen, um die gesperrte A45 zu umfahren.

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version unseres Berichts hatten wir fälschlicherweise geschrieben, der Unfall habe sich gegen 14 Uhr ereignet. Dies haben wir korrigiert.

Auch interessant

Kommentare