Feuer an der Bahnhofstraße - Brandursache noch unklar

[Update 13.15 Uhr] Altena - In einem Wohn- und Geschäftshaus gegenüber der Aral-Tankstelle ist am Samstag gegen 21.30 Uhr ein Brand ausgebrochen. Dicker Rauch quelle aus den Fenstern des Gebäudes, meldeten Anrufer der Kreisleitstelle, die daraufhin Zugalarm für die Löschgruppen Mühendorf, Freiheit und Knerling auslöste.

Als sie und die Mitarbeiter der Feuer- und Rettungswache eintrafen, hatten sich die Bewohner der drei Wohnungen in dem Haus bereits ins Freie retten könne. Das Feuer war laut Aussage von Stadtbrandinspektor Alexander Grass im ersten Obergschoss im Bereich der Küche oder des Kinderzimmers einer Wohnung ausgebrochen. Es konnte zwar schnell gelöscht werden, allerdings ist die Wohnung durch die starke Rauchentwicklung erheblich in Mitleidenschaft gezogen und wird nach Grass' Einschätzung in den kommenden Wochen nicht bewohnbar sein.

Der Bereitschaftsdienst der Stadtverwaltung war vor Ort, musste aber nicht eingreifen: Die Familie konnte vorübergehend bei Bekannten unterkommen. Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe konnten Polizei und Feuerwehr noch nicht machen. Da der Wasserschaden durch die Löscharbeiten gering ist, ist das Fotostudio im Untergeschoss des Hauses nicht zu Schaden gekommen. - ben.-

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.