Glück im Unglück - Sachschaden, aber niemand verletzt:

Stahlträger löst sich von Lkw-Aufbau und knallt auf Auto

+
Einen Verkehrsunfall im Rahmedetal untersucht die Polizei ausführlich.

Altena - „Einmal tief durchatmen, alles noch einmal gut gegangen!“ - Gedanken dieser Art gingen am Donnerstag, 14. Juni, gegen 8.39 Uhr einem Pkw-Fahrer in Altena durch den Kopf. Er war mit seinem Fahrzeug im Stadtteil Rahmede in Richtung Lüdenscheid unterwegs.

Als er das Haus Nummer 143 auf der Rahmedestraße passierte, befand er sich etwa auf Höhe der Firma Claas. Und dann passierte das, was sich niemand wirklich wünscht. Von einem ihm entgegen kommenden Lkw sah der Pkw-Führer noch aus den Augenwinkeln, wie sich ein Stahlträger des Lkw-Aufbaus löste, wackelte und schließlich in hohem Bogen durch die Luft auf sein Fahrzeug zukam.

Kein Ausweichen

Ausweichen, unmöglich - gegenlenken, bremsen und dann ein Knall. Der Stahlträger knallte bei rund Tempo 30 km/h gegen die Fahrzeugfront des Autos und beschädigte es schwer. Die hinzugerufene Polizei schätzte den angerichten Schaden „auf mindestens 3000 Euro“.

Lkw untersucht

Verletzt wurde zum Glück niemand. Den Lkw nahmen die Beamten ausführlich unter die Lupe, um zu ergründen, warum sich der Stahlträger gelöst hat. Die Untersuchungen dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare