Städtischer Ferienspaß mit professioneller Beteiligung

+
Sie stellten gestern das städtische Angebot „Abenteuer auf dem Nettenscheid“ und das restliche Programm des Ferienspaßes 2012 vor: Harald Thöne, Doris Wilbers und Angela Frenzel (v.l.) J

ALTENA ▪ Wer sein Kind in den Sommerferien für die „Abenteuer auf dem Nettenscheid“ anmelden möchte, der muss schnell sein und 100 Euro parat haben. Denn so viel kostet das zehntägige Programm der Stadt, an dem 30 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren teilnehmen können.

Geboten wird den Teilnehmern ein Programm, das die Jugendförderung zusammen mit der Firma „Affentheater“ erstellt hat: „Die Kinder lernen jonglieren, Seiltanz, Feuerspucken, durch brennende Reifen springen, Clownerie. Und am Ende steht eine Zirkusaufführung“, erklärt Doris Wilbers von der Jugendförderung. Vom 9. bis 20. Juli werden die Kinder im Bürgerzentrum Nettenscheid jeweils von 9 bis 16 Uhr „bespaßt“. Geleitet wird das Ganze von Seiten der Stadt von Doris Wilbers, Juz29-Leiter Harald Thöne und zwei Honorarkräften. Hinzu kommen zwei professionelle Pädagogen vom Affentheater. Es gibt ein zweites Frühstück und ein Mittagessen, das Material für den Abenteuer-Spaß wird gestellt.

„Das alles wäre vom Jugendamt allein nicht zu stemmen gewesen“, begründet Thöne, warum wie im vergangenen Jahr die Firma Affentheater engagiert wurde. In den 100 Euro, die jeder Teilnehmer zahlen muss, sei alles enthalten: Essen, Programm, Ganztagsbetreuung. Eine Förderung für Sozialschwache gibt es nicht. Die Anmeldung kann ab heute (8.30 bis 12.30 Uhr) im Rathaus, Zimmer 65, bei Doris Wilbers und Angela Frenzel ausgefüllt und abgegeben werden. Die 100 Euro werden vor Ort kassiert. Wer für sein Kind das Geld nicht dabei hat, der kommt auf die Warteliste. Doch die Erfahrung hat gezeigt, dass dieses Angebot sehr schnell ausgebucht ist, berichtet Frenzel.

Wer beim „Abenteuer auf dem Nettenscheid“ leer ausgeht, hat aber noch andere Chancen seine Sommerferien mit Spiel und Spaß zu verbringen. Verschiedene Vereine und Verbände machen auch in diesem Jahr wieder mit beim Ferienspaß in Altena und bieten vom 9. Juli bis 21. August verschiedene Aktionen an: Der MSC Altena lädt am 7. Juli zum Fahrradturnier ein, die evangelische Kirchengemeinde Altena veranstaltet vom 9. bis 13. Juli ihre Ferienspiele, in der Stadtbücherei gibt es während der gesamten Ferien den Leseclub Junior und vom 12. Juli bis zum 16. August Kinderkino, die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Evingsen bietet unter dem Motto „Wild West“ ein Jungschar-Camp an, der Altenaer Canuverein machen vom 4. bis 11. August wieder einen Schnupperkurs, der Islamisch Verein weiht Mädchen in die türkische Küche ein und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Dahle bietet für Kinder berufstätiger Eltern vom 30. Juli bis 10. August eine Betreuung an.

Das gesamte Programm ist auf bunten Flyern abgedruckt, die beispielsweise in der Geschäftsstelle des Altenaer Kreisblatts zum Mitnehmen ausliegen. Ansonsten gibt es weitere Infos beim Jugendamt unter der Rufnummer 20 92 38. ▪ Von Ilka Kremer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare