Sauber und frisch bepflanzt

+
Evingsen nach einem Schützenfestjahr: Flaschen und Gläser, aber auch Radkappen fanden die Helfer dort vor. ▪

ALTENA ▪ Sauberer und schön bepflanzt präsentieren sich die Stadtteile seit Samstagmittag. In Dahle, Evingsen und in der Rahmede fanden die Stadtteilreinigungen statt und in der Innenstadt machten sich die Pflanzpaten des Stellwerks an die Arbeit.

Die Helfer in Evingsen merkten es deutlich: Sie reinigten ihren Stadtteil nach einem Schützenfestjahr. Insbesondere die am Hang gelegene Kurve zwischen Schützenplatz und Dorfkern zeugte von den Überresten einer fröhlichen Feier – zahlreiche Biergläser fanden die Freiwilligen hier vor, aber auch unachtsam weggeworfenen Restmüll und jede Menge verlorene Radkappen. Morgens hatten sich in erster Linie einzelne Dorfbewohner auf dem Hof der Grundschule eingefunden, um mit Müllsäcken in ihre Routen einzusteigen. In Dahle wurde die Stadtteilreinigung zur Vereinsveranstaltung: Hier fanden sich im Dorfkern diesmal auch die Jäger ein. Sie befreiten jenen Abschnitt von Unrat, auf dem der Dahler Sagenwald entstehen soll. Ortsvorsteher Helmar Roder rechnete mit Überraschungen nach dem harten Winter: „Unterm Schnee werden wir bestimmt Dinge finden, die nicht in den Wald gehören.“

In der Rahmede fanden sich die Bürger aus dem Tal am Samstagmorgen am Feuerwehrgerätehaus Zum Hohle ein. Die Mitglieder der Feuerwehren Großendrescheid und Rosmart blieben direkt auf den Höhen und stießen am Mittag zur Stärkung im Tal dazu. Während in Dahle und Evingsen der Mittagssnack traditionell gesponsert wird, zehren die Rahmeder Stadtteilreiniger noch immer von den Einnahmen ihres Stadtteilfestes.

Unrat wurde am Samstag auch in der Innenstadt entfernt - dort allerdings aus den Blumenkübeln, die von den Pflanzpaten des Stellwerks und Bauhof-Gärtner Dirk König neu bestückt wurden. Zu den Buchsbäumen sind Stiefmütterchen gekommen. ▪ Ina Hornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare