Kemper: Anwohner wurden über Baustelle informiert

+
An der Wichernstraße gehe es bald los mit dem Straßenausbau. Die Anlieger seien informiert, versichert die Verwaltung.

Altena - Mangelnder Informationsfluss an der Wichernstraße? Diesen Vorwurf mag die Stadt nicht auf sich sitzen lassen: Die Anlieger seien sehr wohl darüber informiert worden, dass es jetzt bald losgehe mit dem Straßenausbau, sagte gestern der stellvertretende Verwaltungschef Stefan Kemper.

Er regierte damit auf einen am Freitag im Altenaer Kreisblatt veröffentlichten Leserbrief, in dem sich ein Anwohner vom Baubeginn mehr oder weniger überrumpelt zeigte.

Nach Kempers Darstellung hat überhaupt noch kein Baubeginn stattgefunden – es sei in den vergangenen Tagen lediglich die Baustelle eingerichtet worden. Darüber seien die Anwohner zuvor auch informiert worden, und zwar in persönlichen Gesprächen. Dort, wo die Mitarbeiter der Baufirma niemanden angetroffen hätten, sei ein schriftlicher Hinweis hinterlegt worden.

Kemper wies auch auf eine Informationsveranstaltung des Abwasserwerks hin. Das baut ebenfalls an der Wichernstraße und stellte den Anwohner schon Mitte 2016 den Zeitplan vor. Damals schon sei mitgeteilt worden, dass der Straßenausbau beginne, sobald die Frostperiode beendet sei, erklärte Kemper gestern. Auf den Tag genau lasse sich natürlich nicht vorhersagen, wann der Winter zu Ende ist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare