In den Verwaltungsgebäuden

Stadt lockert Corona-Regeln: Das müssen Bürger wissen

Das Rathaus an der Lüdenscheider Straße. Hier findet ein Teil der Gelder Verwendung.
+
Die Stadt Altena lockert die Beschränkungen, die wegen der Corona-Pandemie galten.

Die Stadt öffnet wieder die Türen ihrer Verwaltung für den Publikumsverkehr. Doch vor allem für den Bürgerservice sollen die Altenaer weiterhin vorab einen Termin buchen.

Altena – Nachdem die Corona-Inzidenzstufe 0 im Märkischen Kreis erreicht wurde, öffnet die Stadt Altena die Verwaltungsgebäude ab sofort wieder für den Publikumsverkehr zu den üblichen Öffnungszeiten.

„Es wird aber in jedem Fall empfohlen, vorab mit dem zuständigen Sachbearbeiter telefonisch einen Termin zu vereinbaren, um die Warte- und Besuchszeiten so gering wie möglich zu halten“, appelliert die Stadt an alle Bürger. Einige Aufgabenbereiche der Verwaltung seien zudem bedingt durch die Urlaubszeit nicht voll besetzt.

Bürgerservice: Termin vorab online buchen

Inzwischen arbeitet der Bürgerservice am Markaner über die Homepage der Stadt mit dem neuen Online-Terminsystem. Über dieses werden vorrangig Termine vergeben. Darauf weist die Stadt alle Altenaer hin.

„Das System der Terminvergabe hat sich zwischenzeitlich gut eingespielt und führt zu kurzen Servicezeiten. Personen, die ohne einen reservierten Termin zum Bürgerservice kommen, müssen gegebenenfalls mit längeren Wartezeiten rechnen.“ Das System hatte die Verwaltung auch eingeführt, weil Bürger sich über erhebliche Wartezeiten beim Bürgerservice beschwert hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare