Helfer dringend gesucht!

Sprachkurs mit Kinderbetreuung für Flüchtlingsfrauen

+
Während die Mamas die deutsche Sprache erlernen, werden ihre kleinen Kinder betreut.

Altena - Es wird gelacht, es wird gesungen und vor allen Dingen, es wird viel gespielt: jeweils montags und dienstags (10.30 bis 12.30 Uhr) erlernen an der Lüdenscheider Straße im Haus der Musikschule Flüchtlingsfrauen die deutsche Sprache.

Damit das gelingt, obwohl die Gruppe, der zurzeit bis zu acht Frauen aus Afghanistan, Syrien und Nigeria angehören auch noch kleine Kinder zu versorgen hat, werden die sechs bis 18 Monate alten Jungen und Mädchen zeitgleich bespielt. Gestern kümmerten sich zwei Mitarbeiter der Verwaltung um die Jungen und Mädchen. Während Donata Scherer im Jugendamt arbeitet, leistet Carina Groß ein Jahrespraktikum ab. Sie studiert Erziehungswissenschaften.

Die Freude überwiegt

Probleme, die Kinder zu verstehen, gäbe es nicht, sagt das Duo. „Wir lachen viel. Es macht richtig Freude. Und die Kleinen haben selbst sichtbar Spaß“, stellen die beiden Frauen fest. Die Personaldecke der Helferinnen genau dieses Angebotes ist aber etwas dünn. „Wir könnten Unterstützung gebrauchen“, sagte deshalb Anette Wesemann aus dem Rathaus.

Zeitaufwand überschaubar

 „Der Zeitaufwand ist überschaubar. Und wer den Spaß, die Freude miterlebt, der bleibt meistens dabei“, so ihre Erfahrungen. Natürlich werden die „Neuen“ eingearbeitet, gibt es Hilfestellungen und Tipps. „Einfach mal vorbeischauen ist natürlich auch möglich, um zu sehen, ob das Angebot passen könnte“, so Wesemann.

Kontakt: Tel. 02352 / 209 218 oder a.wesemann@altena.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare