Sportfest beim TV Städtisch Rahmede / Mitgliederzahl steigt

Der Trend weist nach oben

+
Besonders die Junioren hatten ganz viel Spaß.

Altena – Es gab Zeiten, da schrumpften die Mitgliederzahlen des Traditionsvereins TV Städtisch-Rahmede. Doch seit etwa vier Jahren geht es steil bergauf, das wurde auch am Samstag beim Vereinsfest auf der Sportanlage Breitenhagen sichtbar.

 Die Kinder tobten ausgelassen auf der Hüpfburg, andere nutzen die Spielstationen auf dem Sportplatz, die jungen Erwachsenen hatten sich am Getränkestand versammelt und die Senioren in gemütlicher Runde die Schattenplätze unter den großen Sonnenschirmen bezogen. „Unser Vereinsfest ist immer ein Fest für alle. Egal welches Alter und auch die Breitenhagener sind immer eingeladen“, erklärte der Vorsitzende Martin Hammerschmidt. Entgegen des weitläufigen Trends der schwindenden Mitgliederzahlen ist der TV auf dem Breitenhagen derzeit im Aufwind. „Wir haben derzeit wieder um die 500 Mitglieder. Vor vier Jahren waren es noch 70 weniger“, sagte der Vorsitzende. Wie der Verein das hinbekommen hat? „Ganz einfach“, erklärte Hammerschmidt und schmunzelt. In erster Linie habe man den Angeboten neue Namen gegeben – am Programm wurde nichts geändert. „Aus Kinderturnen und Mädchenturnen wurden Minikids und Sportkids. Und was soll ich sagen, die Angebote sind voll. Die alten Namen wirkten wohl eher abschreckend.“ Aber allein bei den neuen Namen blieb es nicht: Zudem habe man ein Angebot für Frauen und Männer ins Leben gerufen. Das sei vor allem bei Paaren derzeit sehr beliebt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare