Spielhalle mit Schusswaffe überfallen

+
Blaulicht

Altena - In der Nacht zu Montag ist die Spielhalle an der Rahmedestraße in Mühlenrahmede überfallen worden.

Wie die Polizei berichtet, betraten gegen 1 Uhr morgens zwei maskierte Männer das Gebäude. Bewaffnet mit einer Schusswaffe bedrohte einer der Täter eine  44-jährige Angestellte der Spielhalle und nötigte sie zur Herausgabe von Bargeld. Gleichzeitig hebelte der andere Täter Geldspielautomaten auf und entnahm das sich darin befindende Geld. Anschließend flohen sie zu Fuß in Richtung Lüdenscheid. Die Angestellte wurde dabei nicht verletzt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Die Personenbeschreibung der Täter: Beide männlich und 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Einer der Täter trug eine weiße Sturmhaube und weiße Jogginghose, ansonsten dunkle Kleidung. Der andere Täter trug eine schwarze Jacke, eine schwarze Sturmhaube und eine schwarze Jogginghose mit weißer Aufschrift. Außerdem trug er die Schusswaffe, anthrazit, bei sich. Hinweise nimmt die Polizei in Altena unter Tel. 02352/91990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare