Im Stellwerk in Altena

Spendenaktion von Lidl und Aldi: Lebensmittel-Ausgabe für Hochwasser-Opfer

Vegane Ernährung
+
Lebensmittel werden an Hochwasser-Betroffene in Altena ausgegeben.

Aldi und Lidl haben Lebensmittel für die Hochwasser-Betroffen in Altena gespendet. Die können sich die Waren am Donnerstag (29. Juli) und Freitag (30. Juli) abholen. Und es gibt eine weitere großzügige Spende.

Altena – Dank einer Spende von Aldi und Lidl werden am Donnerstag, 29. Juli, und Freitag, 30. Juli, jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr in den Räumen des Stellwerks an der Lüdenscheider Straße Lebensmittel und Waren des Hygienebedarfs an Betroffene der Hochwasser-Katastrophe in Altena ausgegeben.

Wem es nicht möglich sein sollte, an den genannten Terminen das Stellwerk aufzusuchen, soll sich unter Telefon 01 77/6 81 78 65 melden. Es werde dann ein Transport organisiert, heißt es. Wie Anette Wesemann vom Stellwerk auf Nachfrage unserer Zeitung sagte, werde es bei der Ausgabe der Lebensmittel am Donnerstag und Freitag keine Prüfung geben, ob jemand tatsächlich vom Hochwasser betroffen ist oder nicht.

Diskussionen über Leute, die Spenden abholen ohne bedürftig zu sein

„Wie soll diese Prüfung funktionieren?“, fragt Wesemann, die mit dem Stellwerk-Team darauf setzt, dass wirklich nur diejenigen Lebensmittel abholen, die auch tatsächlich von der Katastrophe betroffen waren und sind. Hintergrund der Nachfrage unserer Zeitung war, dass es in sozialen Netzwerken zuletzt lebhafte Debatten darüber gab, dass in der mit Sachspenden prall gefüllten Sauerlandhalle auch Bürger, die nicht von der Flut betroffen gewesen seien sollen, sich dort angeblich Lebensmittel, Hygieneartikel oder Textilien abgeholt hätten.

Zur Freude von Bürgermeister Uwe Kober übergab Stefan Grote, Leiter Business Administration von der Aldi-Regionalgesellschaft aus Radevormwald, dem Altenaer Stadtoberhaupt am Dienstag noch Warengutscheine im Gesamtwert von 10 000 Euro. „Wir haben von Aldi 200 Gutscheine à 50 Euro bekommen, die jederzeit in den Aldi-Märkten einlösbar sind“, sagte Kober.

50-Euro-Gutscheine für Hochwasser-Betroffene

Die Stadt werde die Gutscheine mit Hilfe ihres Netzwerkes an betroffene Bürger weiterleiten. Sehr wahrscheinlich werde die Ausgabe dieser Warengutscheine an Betroffene über das Stellwerk laufen, hieß es am Mittwoch. Allerdings noch nicht bei der Ausgabe der verderblichen Lebensmittel am Donnerstag und Freitag im Stellwerk, so Wesemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare