„Herzlich im MK – Rotary hilft“

Spende: Rotary-Club hilft Blasorchester

+
Eine Spende fürs Blasorchester überreichte Hans-Ulrich Holtkemper (hinten links) beim Besuch der Jugendprobe.

Altena – Für eine tolle Jugendarbeit haben die Rotarier dem Blasorchester Geld zukommen lassen. Eine Spende, die die jungen Musiker brauchen.

„Herzlich im MK – Rotary hilft“ heißt eine Aktion, mit der der Rotary-Club Altena-Werdohl-PlettenbergProjektideen ortsansässiger Gruppen und Vereine unterstützt. Wer in den Genuss eines Zuschusses kommen will, muss sich bewerben. 

Die Bewerbung des Blasorchesters Altena war offensichtlich besonders überzeugend: Sein Vorsitzender Tobias Werning konnte sich am Freitag über eine Spende von 700 Euro freuen. Damit honoriere der Club die hervorragende Jugendarbeit des Blasorchesters, sagte Hans Ulrich Holtkemper, Projektbeauftragter für „Herzlich im MK“: „Das Blasorchester setzt konsequent auf die Einbindung Jugendlicher in die Vereiwnsarbeit und die Integration Jugendlicher in das Ensemble.“ 

Damit sei der Verein ein Vorbild für die gesellschaftliche Verantwortung, die in der Jugendarbeit von allen gesellschaftlichen Gruppierungen übernommen werden müsse. Holtkemper wusste durch die Bewerbung, dass die jungen Musiker nicht nur gemeinsam proben, sondern auch Ausflüge unternehmen und zu Probenwochen zum Beispiel auf Juist reisen. 

So bekämen sie eine Perspektive, „die eben nicht jugendtypisch vor dem Fernseher, dem Computer oder dem Handy endet“, sagte Holtkemper. Weil öffentliche Gelder für die Arbeit kaum zur Verfügung stünden, sei das Blasorchester auf Spenden dringend angewiesen. Im Rahmen von „Herzlich im MK“ schütten die Rotarier dreimal im Jahr Geld aus. 

Diesmal hatten sich sieben Gruppierungen beworben. Neben dem Blasorchester wird ein weiteres Projekt gefördert. Details wollen die Rotarier in Kürze mitteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare