Spatenstich auf Rosmart: Start fürs Brandschutzzentrum

+
Für die Feuerwehr entsteht auch die neue Kreisleitstelle in dem Komplex.

Altena – Nun geht's endlich los: Am Mittwoch wird der Spatenstich fürs neue Rettungs- und Brandschutzzentrum auf Rosmart gesetzt. Darauf haben viele Retter lange gewartet.

Endlich geht es los: Am Mittwoch, 12. Juni, erfolgt um 16 Uhr der erste Spatenstich für den Neubau des Brand- und Rettungsdienstzentrums im Gewerbepark Rosmart an der Richard-Schirmann-Straße 8 bis 10 in Altena. 

Neben Landrat Thomas Gemke (CDU) und Kreisbrandmeister Michael Kling wird auch ein Vertreter der ausführenden Firma vor Ort sein. Nach der Zeremonie tagt dann der Bau- und Straßenausschuss des Märkischen Kreises im Feuerwehrgerätehaus auf Rosmart. 

Im neuen Rettungsdienstzentrum auf den Rosmarter Höhen wird, wie geplant, auch die Kreisleitstelle der Feuerwehr untergebracht. Lange diskutierte der Kreistag über die Kosten, die letzten Endes auf 22,2 Millionen Euro gedeckelt wurden. 

Wobei man, so hieß es noch Ende 2018, voll im Finanzierungsplan liege. Besonders die Linken waren skeptisch und fragten mehrfach nach. Auskunft von der Verwaltung damals: In dieser Summe sei eine zweiprozentige Steigerung der Baukosten einkalkuliert. Voll im Soll liege auch der Terminplan – was nicht zutraf. Mittwoch rücken nun  endlich die Bagger an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare