5 000 Euro für Kulturring-Arbeit

Sparkassen-Vorstand Kai Hagen (3.v.l.) und sein Altenaer Marktleiter Holger Wolf (4.v.l.) übergaben an Kulturring-Vertreter einen symbolischen Scheck in Höhe von 5 000 Euro. Foto: Bonnekoh

ALTENA -  „Heute ist wieder so ein Tag, an dem wir unsere Nähe zu Altena zeigen können“. So leitete Donnerstag, 12. Dezember, Kai Hagen, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, eine symbolische Scheckübergabe in der Sparkassenhauptstelle ein.

Barbara Langos und mit ihr weitere fünf Vorstandsmitglieder des Kulturring Altena freuten sich über eine Spende in Höhe von 5 000 Euro. Mittel, die jetzt in den Etat für das kommende Jahr einfließen. Denn auch für 2014 hat sich der Kulturring für Altena einiges vorgenommen. Einige Stichworte dazu: Fortführung der Kabarett- und Jazz-Reihe. Das Anbieten von Ausstellungen in der Stadtgalerie Haus Köster-Emden und im Krankenhaus. Autorenlesungen, unter anderem wird TV-Tatort-Mediziner Jo Bausch in der zentralen Raumgruppe am Burggymnasium erwartet. Fortgeführt wird auch die Kulturring-Erfolgsstory schlechthin, die Reihe „Garten der Geschichte“. „Im Eröffnungsjahr des Burgaufzugs heißt unser Motto ,Stadt auf der Burg’. Karsten Wolfewicz wird unter der Überschrift ,Schwertzeit’ auftreten“, so Langos.

Kai Hagen führte aus, dass es in Zeiten immer knapper werdender Fördermittel für kulturelle Einrichtungen oftmals nicht leicht sei, Kultur zu vermitteln. „Wir als Vereinigte Sparkasse gehen deshalb mit gutem Beispiel voran.“ Der Vorstandschef unterstrich, wie wichtig gerade für Städte wie Altena ein ausgewogenes kulturelles Leben sei. „Das hat enorme Bedeutung. Der Kulturring Altena macht es vor“, sagte er.

Kulturring-Sprecherin Barbara Langos und ihr Vorstandsteam dankten. „Wir möchten auch künftig Zeichen setzen.“

- von Johannes Bonnekoh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare