Sirenenalarm ruft Wehr zum Toom-Markt - Keine Gefahr

[Update] Altena - Um 18.52 Uhr heulten am Samstag die Sirenen über der Stadt. Grund: Die automatische Brandmeldeanlage im toom-Markt hatte angeschlagen. Daraufhin löste der Feuerwehr-Zentralist weisungsgemäß Sirenenalarm aus.

Kräfte der hauptamtlichen Wache, verstärkt durch ehrenamtliche Feuerwehrleute der gesamten Löschgruppe 1, eilten mit schwerem Gerät und zahlreichen Fahrzeugen Richtung toom-Markt. Vor Ort bot sich dann allerdings eine eher entspannte Situation. Es war ein Fehler – vermutlich Kurzschluss – in der Sprinkler-Anlage des Marktes aufgetreten, der den Wehreinsatz verursacht hatte. Es musste weder durchgelüftet noch in irgendeiner Form eingegriffen werden. Die Wehrleute konnten unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Der Verkauf im gut frequentiert Geschäft litt im übrigen nicht unter diesem Fehlalarm.

Einmal mehr stellte die Wehr aber unter Beweis, dass sie in nur wenigen Minuten zur Stelle ist, wenn sie zur Hilfe gerufen wird. Entsprechend dankbar zeigte sich auch die Marktleitung für diesen Einsatz. - iho

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare