Nachbarn sorgen sich

Sirenen rufen Wehr zur Brandstraße 14

+
Wehrleute und Mitarbeiter des Ordnungsamtes lösten das Problem an der Brandstraße 14.

Altena - Eine gute Stunde, dann war alles vorbei. Doch die Wehr ging am Mittwoch, 27. September,  sofort auf Nummer sicher, als ihr gegen 10.05 Uhr gemeldet wurde, „im Haus Brandstraße 14 schlagen Brandmelder Alarm.“ Diesen Anruf hatten aufmerksame Nachbarn abgesetzt.

Wird ein Feuer in einem Gebäude vermutet, löst das sofort Sirenenalarm aus, so wie gestern stadtweit geschehen.

Entwarnung vor Ort

Vor Ort dann ganz schnell Entwarnung: Im Haus hatte sich die zentral geschaltete Brandmeldeanlage ganz offensichtlich technisch verabschiedet. Das führte dazu, dass es aus vielen Räumen „piepte“ und „summte“, weil die Brandmelder unter den Decken anschlugen. „In einigen waren wohl schlicht auch die Batterien nicht mehr geladen“, sagte ein Mitarbeiter des ebenfalls hinzugezogenen Ordnungsamtes. Warum der Aufwand? Nun, gerade dieses Haus, das sich im Besitz der Altenaer Baugesellschaft (ABG) befindet, hat eine unrühmliche Geschichte.

Brandanschlags-Haus

Es war bekanntlich Ziel eines Brandanschlages auf eine Flüchtlingsfamilie. Dort sind aber – auch darauf legte am Mittwoch, 27. September,  die ABG Wert, aktuell keine Flüchtlinge untergebracht. Die gesamte Immobilie stehe leer. Dennoch dankte Michael Sonntag, Ordnungsamt, der Nachbarschaft. Es sei schön, wenn man gegenseitig auf sich aufpasse. Besser ein Anruf zu viel, als wenn solch eine Immobilie in Rauch und Feuer aufginge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare