Das sind die wichtigsten Termine zum Jahresauftakt in Altena

+
Viel geboten wird zum Jahresauftakt in Altena.

Altena –Münte, Mord und viel Musik: Das Jahr 2020 geht gleich gut los in Altena: Es wird viel geboten in der Stadt. 

Fast alle Vereine, Verbände und Clubs haben bereits ihre Termine für das kommende Jahr zusammen gestellt. Im ersten Vierteljahr kommen sowohl Freunde der klassischen Musik bei der Reihe „Weltklassik am Klavier“ in der Burg Holtzbrinck auf ihre Kosten, als auch historisch Interessierte, die mit Karten Wolfewicz nach dem Umbau der Bürgerburg wieder mitnimmt in seinen „Garten der Geschichte“. 

Hinzu kommen neue, einmalige Veranstaltungen wie Kabarett mit Felix Oliver Schepp, eine Autorenlesung und einen Poetry Slam. Aber nicht nur in der Bürgerburg ist viel los. Prominenter Besuch wird auf der Burg erwartet, und Namensvetter aus Altena erfüllen die Lutherkirche mit Klang. Ein Überblick:

Januar 2020: Brass und Ermittlungen auf der Burg

 Die holländische Brassband „Altena Brass“ kommt wieder in die Burgstadt: Die Musiker aus den Niederlanden spielen am Samstag, 4. Januar, in der Lutherkirche. Beginn ist um 19 Uhr unter dem Motto „Mit Pauken und Trompeten“. Die Band verspricht „festlichen, fröhlichen und bes(ch)wingten Bläserklang“. Beim Konzert unter der Leitung von Ward de Ketelaere sind zum Abschluss der Weihnachtszeit Stücke aus alter und neuer Zeit zu hören. Johannes Köstlin ergänzt das Programm an der Orgel. 

Die Stadt Altena lädt am Sonntag, 12. Januar, um 11.30 Uhr zum Neujahrsempfang in der Burg Holtzbrinck ein. Die Reihe Weltklassik am Klavier wird beim Kulturring 2020 fortgesetzt. Pianisten von Weltruf sind im Frühjahr einmal im Monat sonntags um 17 Uhr in der Burg Holtzbrinck zu Gast. Es musiziert am Sonntag, 19. Januar, Artem Yasinskyy, der seinen Schwerpunkt auf Musik von Bach legt. In der Reihe Jazz Léger treten Frank Wunsch and Friends ab 11 Uhr in der Burg Holtzbrinck auf. 

Ein Mord wird am Freitag, 24. Januar, ist um 19 Uhr auf der Burg gelöst. In der Reihe „Burg Altena trifft ...“ ist der Krimiautor Michael Wagner mit seinem Werk „Im Grab ist noch ein Eckchen frei“ im Burgrestaurant zu Gast. 

Februar 2020: Klassik, Geschichte und Handwerk

 Konzertreihe „Weltklassik am Klavier“ am Sonntag, 16. Februar, um 17 Uhr mit dem Aachener Klavierduo Ali Moraly und Susanne Wendel zum Thema: eine kleine Nachtmusik und Karneval der Tiere. 

Am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Februar, ist jeweils ab 11 Uhr altes Handwerk auf der Burg zu sehen. Märkische Fotografen zeigen am Dienstag, 25. Februar, ab 19 Uhr in der Burg Holtzbrinck einen Bildervortrag. 

Zeitgleich lädt Karsten Wolfewicz um 19 Uhr in der Burg Holtzbrinck unter dem Motto „Hünenland“ zum Garten der Geschichte. In der Bürgerburg findet zudem am Samstag, 29. Februar, um 19 Uhr das Konzert „Altenaer Ursprünge“ der Musikschule Lennetal statt, bei dem Altenaer für Altenaer spielen. Das Programm: von Klassik bis Rock. 

Der ausgefallene Termin mit der Kabarettistin Lucy van Kuhl wird am Donnerstag, 20. Februar, um 20 Uhr in der Burg Holtzbrinck nachgeholt. 

März 2020: Prominenz, Hirnklopfen und ein Roman

Mit prominentem Besuch beginnt der März: Am Freitag, 6. März, ist um 19 Uhr, der frühere SPD-Chef Franz Müntefering im Rahmen der Reihe „Burg Altena trifft ...“ im Burgrestaurant zu Gast, um seine persönliche Analyse von Politik und seiner Partei abzugeben.

Samstag, 7. März, 19 Uhr, Burg Holtzbrinck: „Und morgen eine neue Welt“, Autorenlesung mit Timan Röhrig. Sonntag, 8. März, 14 Uhr, Langer Kamp: Stadtführung „Schauplätze eines Romans“, basierend auf Peter Pranges neuestem Roman. Dienstag, 10. März, 19.30 Uhr, Stadtbücherei: Roberto Legnani konzertiert. Samstag, 14. März, 20 Uhr, Burg Holtzbrinck: „Hirnklopfen“, Kabarett mit Felix Oliver Schepp. 

„Weltklassik am Klavier“ findet am Sonntag, 15. März, um 17 Uhr mit Gio Abuladze statt, der „Sturm und Drang des Schicksals“ musikalisch umsetzt. Dienstag, 17. März, 19 Uhr, Burg Holtzbrinck: Bildervortrag Märkischer Fotografen. Freitag, 27. März, 18 Uhr, Burg Holtzbrinck: Poetry Slam Vol. X. Samstag, 28. März, 20 Uhr, Burg Holtzbrinck: Poetischer Rhythm & Blues mit Roland Berens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare