Siebte Auflage lockt mit attraktivem Programm für kleine und große Gäste

Puppentheater-Tage erstmals mit Abendvorstellungen

+
Feen und Elfen bringt das Hohenloher Figurentheater auf die Puppenbühne der Burg Altena. „Von Feen, Hexen, Elfen und Wichteln“ heißt eines der Stücke, das die in Altena schon bekannten Puppenspieler mitbringen.

Altena - Auch für die inzwischen siebte Auflage der Puppentheater-Tage auf der Burg Altena Anfang November wurde wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. Neu ist: Es gibt sogar zwei Abendvorstellungen.

Liebhaber des Puppenspiels sollten sich Anfang November unbedingt freihalten. Dann lädt der Märkische Kreis zu den inzwischen siebten Puppentheater-Tagen mit Figuren- und Puppenspielern aus ganz Deutschland auf die Burg Altena ein. Nach bewährtem Konzept startet das vom Fachdienst Kultur und Tourismus organisierte Festival mit den Vorstellungen für Grundschulen und Kindergärten aus dem Märkischen Kreis, für die eine Voranmeldung erforderlich ist. Den Anfang macht am Dienstag, 6. November, das Kindertheater Papiermond aus Köln. „Der König und sein Daumen“, ein Stück für kleine Klimaschützer, wird in Kooperation mit der Klimaschutzbeauftragen des Märkischen Kreises, Petra Schaller, aufgeführt, gefolgt von „Von Feen, Hexen, Elfen und Wichteln“ vom in Altena schon bekannten Hohenloher Figurentheater aus Herschbach. Am Donnerstagvormittag traut sich „Der Regenbogenfisch“ von der Freien Bühne Neuwied aus seinen Gewässern auf die Burg. Diese Vorstellung ist allerdings schon ausgebucht. Zum Abschluss der Vormittagsvorstellungen erzählt das Theater Con Cuore aus Schlitz die Geschichte von „Pettersson & Findus – Wie Findus zu Pettersson kam“. Die Abendvorstellung erfreute sich in den vergangenen Jahren immer größer werdender Beliebtheit, sodass es dieses Jahr erstmalig zwei Abendvorstellungen im Programm gibt. Den Anfang macht am Donnerstag, 8. November, die Komödie „Die Diener zweier Herren“, vom Hohenloher Figurentheater. Etwas ernster wird es am Freitag, 9. November, mit „Notre Dame“ vom Theater Con Cuore. Beide Vorstellungen starten um 19 Uhr im Festsaal des Burgrestaurants, das vorher geöffnet bleibt. Ebenfalls bleibt der Erlebnisaufzug an diesen Tagen länger geöffnet, sodass An- und Abreise bequem möglich ist. Für die ganze Familie kommt „Die 9. Sinfonie der Tiere“ am Samstag, 10. November, auf die Bühne. In besonderer Weise inszeniert wird am Sonntag, 11. November, „Schneewittchen“ von Marie Bretschneider aus Dresden. Die Familienvorstellungen finden ab 15 Uhr ebenfalls im Festsaal des Burgrestaurants statt. Informationen zu Preisen und Reservierungen unter www.maerkischer-kreis.de, m.wolzenburg@maerkischer-kreis.de oder telefonisch unter 0 23 52 / 9 66 70 44.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare