Stephan Höstermann aus Ostfriesland

Sieben Raben und die Burg: Car­too­nist findet Gefallen am Altenaer Wahrzeichen

+
Unverkennbar: Die Festung auf der Wulfsegge, davor die Rabenvögel aus der Feder des friesischen Zeichners.

Altena - Sieben Raben sollen auf der Zeichnung zu sehen sein, denn es geht um das gleichnamige Märchen. Dass sich ein Achter dazugesellt hat, bringt ihm prompt einen Anraunzer ein: „Sieben, Alter sieben!“ Für Freunde und Liebhaber der Burg Altena bringt das Cartoon aus der Feder von Stephan Höstermann ein besonderes Schmankerl mit: Ganz eindeutig ist es die Burg Altena, die links im Hintergrund zu sehen ist.

Das ist“ bekennt denn auch Zeichner Stephan „Hösti“ Höstermann, „meine Lieblingsburg“. Er lernte sie einst durch einen Freund kennen, Hermann Lüling, der bei der Firma Pilling als Geschäftsführer tätig ist. 

Die Festungsanlage habe es ihm einfach angetan: „Eine wirklich sehr schöne Burg.“ Stephan „Hösti“ Höstermann ist aufgewachsen auf der Nordseeinsel Norderney, stammt gebürtig aber aus Hückeswagen im Bergischen Land. Heute lebt er in Esens/Ostfriesland. Der Cartoonist hat sich 1992 mit der „Höstermann Multimedia Werbeagentur“ selbstständig gemacht.

Eigene Werbeagentur

Sein Weg zu diesem Beruf führte über Lebenserfahrungen, die ihn prägten und aus denen er heute Ideen schöpft. Berufliche Stationen auf diesem Weg waren in Deutschland, in Frankreich, in Spanien, in der Türkei und in Kenia. Der Esenser ist Autodidakt. 

Von Kind an zeichnete Hösti seine Zeichnungen auf Schulhefte und Pulte und bemalte die Anoraks seiner Freunde. Dabei haben ihm oft besonders die Details am Herzen gelegen und als einer der wenigen Cartoonisten Deutschlands zeichnet Hösti so genannte Wimmelbilder. Sein Spezialgebiet sind Ein-Bild-Witze (Cartoons). Sie sind nicht politisch und werden damit zu Karikaturen und Comics, also einer Geschichte in mehreren Bildern.

Buntstifte

Zunächst zeichnete Höstermann mit Buntstiften, dann mit hochwertigen besonders farbechten Filzstiften und schließlich tauchte er in die digitale Welt ein. Hösti hat sich das Fachwissen erarbeitet und findet für scheinbar Unlösbares neue digitale Lösungen, insbesondere zu sehen beim Schattenwurf und der Dreidimensionalität der Zeichnungen. 

Der 57-Jährige füllt mit seinen Cartoons eine große thematische Spannbreite von Bildwitzen, wie „Hösti’s Schweinereien“ oder „Hösti Bärchen“, über die Bildgeschichten „Batty Birds“, bishin zum „Itschi Igel“. Zu Höstermanns Figuren gehören außerdem „Emma & Konsorten“ (Möwe Emma, Seehund Robbie, Wattwurm Willi und Hai Haino), „Kuh Elsa“, „Voll Schaaf“, und „Der scharlachrote Sensenmann“. Die „Möwe Emma“ ist von Anfang an Höstis Hauptfigur und seine Bezüge auf die Merkmale der Küstenregionen, wie Nordsee, Deich, Poller, Strandkörbe, Fischerboote und Strand sind eines seiner Markenzeichen.

Stephan Höstermann

Bergregionen erobert Hösti mit seiner „Kuh Elsa“. „Das Zeichnen ist nur ein Drittel“, sagt der Esenser über seinen beruflichen Alltag. Soziales Engagement ist ihm wichtig: Höstermann ist Botschafter des Kinderhilfswerkes „International Children Help“ sowie Ehrenbotschafter des Präventionsnetzwerkes „Life is my future“. Hösti zeichnete eine Völker verbindende Postkarte für Round Table Deutschland, entwickelte und zeichnete das offizielle Maskottchen des „Regenbogen” e.V. Saarbrücken, welches in einem Werbespot gegen Aids in Zusammenarbeit mit Elton, Jana Ina, Karen Webb und der Gruppe Revolverheld bis 2009 auf allen TV Sendern ausgestrahlt wurde.

Prominente Partner

Der Zeichner war mit vielen prominenten Persönlichkeiten aus Film, Funk, Fernsehen, Sport und Musik mitgestaltender Künstler des UNICEF-Fahnenmeeres ”Botschaften im Wind” in Travemünde. Hösti ist überdies freier Mitarbeiter der „Lifenotes“-Musikprojekte.

www.hoesti.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare