Magischer "Little Giftshop": Fantastisches Show-Konzert

+
Mit viel Liebe zum Detail unterhielten Felice und Cortes Young ihre Zuschauer durch Gesang, Schauspiel und Artistik.

Altena – Auf eine Reise mit magischen Momenten, traurigen Geschichten und und romantischen Episoden lud der "Little Giftshop" ein. Der Abend war außergewöhnlich.

Eintauchen in eine andere Welt. In ein faszinierendes Universum der Kunst. Sich mitreißen lassen in unglaubliche Erinnerungswelten: Es war ein magischer Abend in der Burg Holtzbrinck. 

Das Show-Konzert „Little Giftshop“ begeisterte das Publikum. Was war das eigentlich? Märchen? Konzert? Theater? Film? Kleinkunst? Artistik? Wie lässt sich der Stil beschreiben? Es gibt keinen. Der Abend war von allem ein bisschen. 

Auf wunderschöne Art und Weise verstanden es Felice und Cortes Young, ihr Publikum mit auf eine Reise in die Welt der Kunst zu nehmen. Die Geschichte handelte von einem kleinen Souvenirladen, den die beiden Künstler mit all seinen Geheimnissen zum Leben erweckten – und die Zuschauer mit auf die Reise in eine fantastische Traumwelt nahmen. 

In dem Laden wurden über Jahre Erinnerungsstücke gesammelt. Allesamt verbunden mit spannenden, romantischen oder traurigen Geschichten, die auch zum Nachdenken anregten. „Was bin ich noch wert, wenn alle alles können?“, fragte Cortes. 

Begnadete Musikerin: Felice Young spielte Klavier und sang.

Dabei verband das Berliner Duo auf eine einzigartige Art und Weise Gesang, Jonglage, szenische Elemente und die speziell für die Show geschriebene Musik, deren Bandbreite moderne Popklänge, gefühlvolle Soul-Balladen und kraftvolle Rock-Elemente mit Rap vereinte. Sie tanzten, spielten verschiedene Instrumente, überzeugten mit schauspielerischem Talent.

Und es gelang ihnen, dass jeder im Publikum fasziniert bis zum Schluss das Geschehen auf der Bühne verfolgte – auch aus Angst, den nächsten magischen Moment zu verpassen. 

Besondere Kulisse: Das Geschehen spielt in einem alten Souvenirladen. Dieser wurde per Projektion an die Wand auf der Bühne geworfen. Davor agierte Cortes Young mit seiner Partnerin Felice.

Die Show war so liebevoll bis ins letzte Detail kreiert, dass es in jedem Bühnenbereich etwas zu entdecken gab. Und auch das Publikum wurde immer wieder eingebunden. So zauberte Cortes eine Papierflieger-Abschussrampe aus einem Koffer und ließ verschiedene gefalteten Papierflieger durchs Publikum gleiten.

s waren die Details, die den Abend so toll machten. Beispielsweise, wenn ein Papierflieger genau so vom Publikum weg flog, dass sein Heck ein Herz bildete. Minutenlanger Applaus war die Belohnung für diesen außergewöhnlichen Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare