1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

SGV Rahmede: Einschränkungen wegen gesperrter Rahmedetalbrücke

Erstellt:

Von: Bettina Görlitzer

Kommentare

Leane Wilke und Alexander Rattke (2. u. 3. von rechts) erhielten für ihre 50-jährige Treue zum SGV die Ehrenmitgliedschaft. Außerdem überreichten Marie Luise Elhaus (links) und ihre Stellvertreterin Rosemarie Braun (rechts) Urkunden an Gustav Matzner und Margarete Sieg.
Leane Wilke und Alexander Rattke (2. u. 3. von rechts) erhielten für ihre 50-jährige Treue zum SGV die Ehrenmitgliedschaft. Außerdem überreichten Marie Luise Elhaus (links) und ihre Stellvertreterin Rosemarie Braun (rechts) Urkunden an Gustav Matzner und Margarete Sieg. © Görlitzer, Bettina

Mit ihrem traditionellen SGV Rahmede-Lied eröffneten die Mitglieder des SGV Rahmede am Samstag ihre Jahreshauptversammlung im Restaurant Heerwiese in Lüdenscheid. Damit erinnerten sie gleichzeitig an den im vergangenen Jahr verstorbenen Klaus Koegler, der eben jenes Lied komponiert und getextet hat

Altena/Lüdenscheid – Die Vorsitzende Marie Luise Elhaus freute sich, rund 40 der derzeit 107 Mitglieder zu begrüßen, und erinnerte an ein Jahr, in dem eben Vieles nicht stattfinden konnte. „Es geht doch nichts über persönliche Kontakte“, sagte sie über die Versuche, während der Lockdowns per Telefon und WhatsApp in Kontakt zu bleiben und digitale Vorstandstreffen abzuhalten. Im Sommer hätten zumindest die Jahreshauptversammlung und ein gemeinsames Kaffeetrinken stattfinden können. Nach Letzterem seien alle froh gewesen, heil nach Hause gekommen zu sein, weil es der Tag war, an dem nachmittags der Starkregen einsetzte. Das traditionelle Kohl- und Mettwurstessen habe dann zum zweiten Mal abgesagt werden müssen, sodass beschlossen worden war, stattdessen die Jahreshauptversammlung am Samstag mit einem gemeinsamen Abendessen zu beschließen und eine Tombola anzubieten.

Elhaus dankte den Mitgliedern, dass sie dem Verein während der Pandemie die Treue gehalten haben und dennoch: „Wir würden uns über neue Mitglieder freuen“, lud sie dazu ein, Gäste zu den Wanderungen mitzubringen.

Wanderwart Holger Kluin betonte, man habe auch 2021 pandemiebedingt Vorsicht walten lassen, aber im zweiten Halbjahr hätten fünf Wanderungen mit durchschnittlich 20 Teilnehmern unter der 3G-Regel stattfinden können. Insgesamt wurden 35 Kilometer zurückgelegt. Eine kleine Delegation war bei der traditionellen Gedenkfeier am Kohlberg dabei. Kluin betonte aber auch, dass die Naturkatastrophen der vergangenen Jahre – vom Borkenkäferbefall über Orkan Sabine 2020 bis zur Flut – dem Wegenetz des SGV zu schaffen gemacht haben. Und auch in der Nähe der gesperrten Rahmedetalbrücke verliefen einige Wanderwege des Einzugsgebietes des SGV Rahmede, was weitere Einschränkungen zur Folge habe. Nichtsdestotrotz freute sich auch Kluin, dass für dieses Jahr – wenn auch unter Vorbehalt – ein Wanderplan für das komplette Jahr aufgestellt werden konnte. Die nächsten Termine sind eine Wanderung am 1. Mai und eine Radtour am 7. Mai.

Bei den Vorstandswahlen wurden sowohl die Vorsitzende Marie Luise Elhaus, Kassiererin Eva Nüsken und Schriftwartin Brigitte Hoffmann als auch Bänke- und Wegewart Alexander Rattke, Wanderwart Holger Kluin und Naturschutzwart Yannik Kluin wiedergewählt. Die Stellvertreter standen nicht zur Wahl.

Für 50-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet wurden Leanne Wilke und Alexander Rattke. Urkunden und Präsente gab es außerdem für Gustav Matzner (25 Jahre) und Margarete Sieg (zehn Jahre). Nicht anwesend war Herbert Kötting, der seit 40 Jahren Mitglied des SGV ist.

Auch interessant

Kommentare