Am 29. und 30. September: Röhren-Rock, verkaufsoffener Sonntag, Pappbootrennen

Das wird ein Partywochenende

+
Die John-Porno-Band spielt Klassiker von AC/DC bis ZZ-Top.

Altena - Ein großes Partywochenende erwartet die Altenaer und ihre Gäste am 29. und 30. September. Dann heißt es in der Burgstadt „Lenne lebt“ und die Bürger dürfen sich unter anderem auf „Rock in der Röhre“ und das vierte Altenaer Pappbootrennen freuen.

 Der Reihe nach: Für Samstagabend lädt der Stadtmarketingverein in die Tiefgarage der der Burg Holtzbrinck ein. Um 19 Uhr beginnt dort das Warmup mit den Lokalmatadoren DJ Wurst und DJ Murmel. Ab 21 Uhr tritt die John Porno Band auf und bietet ein Menü aus englisch- und deutschsprachiger Musik von AC/DC bis ZZ Top. „Das Credo der Band ist die Mission, den Spaß am Live spielen mit dem Publikum zu teilen“, schreibt die Presse.

Karten für diese Veranstaltung sind für acht Euro bei Juwelier Betzler, Radio Schmitz und in der Buchhandlung Katerlöh erhältlich. Sonntag geht’s dann weiter. Um 11.30 Uhr beginnt im Garten der Burg Holtzbrinck ein ökumenischer Gottesdienst zu Erntedank, an dem sich auch Altenas Kindertageseinrichtungen beteiligen. Zeitgleich gibt der Altenaer Canu-Verein (ACV) an der oberen Lenneterrasse das Material für das vierte Altenaer Pappbootrennen aus. Zum Hintergrund: Die für dieses Spaßrennen gemeldeten Teams (maximal fünf Personen) haben die Aufgabe, aus einer vorgegeben Anzahl und vom ACV gestellten Pappbögen und Klebebandrollen ein schwimmfähiges Gefährt zu basteln.

Die Bauphase beginnt um 13 Uhr und dauert zwei Stunden, die „Werften“ werden in der gesamten Innenstadt zu finden sein. Um 15 Uhr beginnt dann die Abnahme der Boote, bei der auch das Schönste davon mit dem Kreativpreis ausgezeichnet werden wird. Dann geht’s aufs Wasser, die Teams müssen die Strecke zwischen oberer und unterer Terrasse möglichst schnell bewältigen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass manchmal schon das Ankommen ein Problem ist.

Dass es auch wieder spektakuläre Kenterungen geben wird, gilt also als ausgemacht. Er freue sich, dass sich bereits ein Dutzend Teams angemeldet habe, sagt Jürgen Spitz, der das ACV-Organisationsteam leitet: „Darunter sind auch die Hofstaate der Schützenvereine, die Feuerwehr und ambitionierte Kinderteams“, berichtet er. Auch zwei Unternehmen haben Mannschaften gemeldet. „Wir haben aber noch Kapazitäten für zusätzliche Mannschaften“, wirbt er.

Noch sind Anmeldungen möglich - mehr dazu unter www.altenaer-canu-verein.de oder Tel. 02352/260022. Übrigens: Tolle Preise gibt es auch. Der Stadtmarketingverein hat Altena-Taler zur Verfügung gestellt, für die besten Schützen, das schnellste Kinderteam und das schönste Boot gibt’s Sonderpreise. Auch für das Drumherum ist an diesem Tag am Lenneufer gesorgt. Jugendfeuerwehr und THW zeigen, was sie können und was sie haben.

Eine Hüpfburg wird aufgebaut und am feuerroten Spielmobil kommen große und kleine Spielkinder auf ihre Kosten. Last but not least: An diesem Tag ist verkaufsoffener Sonntag in der Altenaer Innenstadt. Die Geschäfte öffnen von 13 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare