Phantombild im Text

Seniorin fällt auf Enkeltrick herein: Wer kennt diese Frau?

Altena - Eine 80-jährige Altenaerin ist im vergangenen November Opfer eines Enkeltricks geworden. Die Betrüger brachten die Seniorin um Schmuck im fünfstelligen Wert. 

Es war der 6. November, gegen 17 Uhr, als die Frau einen Anruf von einem Mann erhielt, der vortäuschte, ein Angehöriger der 80-Jährigen zu sein. Es gelang ihm, die Dame davon zu überzeugen, ihm aus einer finanziellen Notlage zu helfen. Zwei Tage später, am 8. November gegen 17.30 Uhr, übergab die Seniorin Schmuck an eine noch unbekannte Abholerin. 

Jetzt hat das Landeskriminalamt NRW gemeinsam mit der Altenaerin ein Phantombild der Unbekannten erstellt. Das zuständige Amtsgericht hat das Foto zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. 

Die Polizei fragt: Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu ihrer Identität machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-5225 oder 9099-0 entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.