Stellvertretende Bürgermeisterin Hannah Freissler erinnert an Lennestein-Tanzstunden

Seniorenrat feiert mit viel Musik den 40. Geburtstag

+
Gut besucht war das Frühlingsfest des Seniorenrates in der Burg Holtzbrinck.

Altena - Im Lokal Lennestein haben viele Altenaer ihre ersten Tanzschritte gelernt. Daran erinnerte am Freitag, 28. April,  launig die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt, Hannah Freissler. Sie begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste des Seniorenrates zum traditionellen Frühlingsfest. Das fand einmal mehr in der Burg Holtzbrinck statt.

Freissler griff dabei nicht nur auf eigene Erinnerungen zurück, sie machte das neue Peter-Prange-Buch Seniorenrat-Chef Dieter Panne zum Geschenk. „Als kleine Aufmerksamkeit der Stadt zum 40. Geburtstag des Seniorenrates“, wie sie sagte. Und dann las sie einige (Tanz)-Passagen des gebürtigen Altenaers der Runde aus dem Buch noch vor.

Dieter Panne steht dem Seniorenrat der Stadt Altena als Sprecher vor.

 Dieter Panne und sein Helferteam hatten gestern wieder ganze Arbeit geleistet. Sie hatten nicht nur die Burg Holtzbrinck frühlingshaft dekoriert und geschmückt, sie verwöhnten auch die Gäste mit Kuchen und heißen Getränken. Derweil unterhielt Peter Taucher an der Orgel das Publikum. Immer wieder gab er dabei das ein oder andere Döneken zum Besten, um anschließend wieder „kräftig in die Tasten“ zu schlagen. Höhepunkt des Nachmittages aber war der Auftritt des Shanty-Chors Werdohl unter dem Vorsitz von Friedrich-Wilhelm Kilsch. Der freute sich, mit Jürgen Ebert den Senioren einen neuen musikalischen Leiter präsentieren zukönnen.

Neuer musikalischer Leiter

Wie berichtet, hatte kürzlich der langjährige Dirigent den Klangkörper verlassen. Gemeinsam mit Björn Wilke als zweitem musikalischem Leiter präsentierte dann der Chor auch neue Lieder, „die wir extra für heute geprobt haben“, sagte Kilsch. Von „Weiß ist das Schiff, das wir lieben“ und weitere bekannte Seelieder-Klassiker spannte sich dabei der Bogen. Die stimmgewaltigen Männer kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne und wurden mit lang anhaltendem Beifall für ihren gesanglichen Vortrag belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare