Heimatverein gibt Rahmeder Bürgerhaus zum Juli 2018 auf

Hans Langenbach wurde von seiner Nachfolgerin Kirsten Groll-Hesse herzlich verabschiedet. Foto: Hornemann

Altena - Kirsten Groll-Hesse ist neue Vorsitzende des Heimat- und Bürgervereins Rahmede. Einige Jahre hatten sie und ihr Vorgänger Hans Langenbach bereits gut zusammengearbeitet, nun war die Zeit für einen Wechsel an der Vorstandsspitze gekommen. Die Jahreshauptversammlung am Donnerstag war die letzte im Bürgerhaus Rahmede. Der Vertrag ist zu Juli 2018 gekündigt.

Letzter fester Mieter des vom Verein liebevoll gepflegten Hauses ist der Seniorenkreis „Gute Laune“. „Ein neues Domizil müsste vor allem dessen Bedürfnisse befriedigen. Wir haben mit der Stadt um die Mitnutzung des ehemaligen Hauptschulgebäudes verhandelt, sind jedoch noch zu keinem befriedigenden Ergebnis bekommen“, erklärte Hans Langenbach in seinem letzten Vorstandsbericht. „Wir als Heimatverein können für Sitzungen auch auf Gaststätten ausweichen. Wie wir demnächst unsere historischen Bildernachmittage oder Potthucke-Essen gestalten wollen, müssen wir noch planen.“

Die Erhaltung des Bürgerhauses war zu kostenintensiv geraten in den vergangenen Jahren, weshalb der Mietvertrag mit der katholischen Kirchengemeinde St. Matthäus nun aufgekündigt wurde.

Unabhängig davon soll keine Vereinsaktivität eingestellt werden. Stolz präsentierte Helmut Seckelmann die 17. Ausgabe der heimatkundlichen Zeitschrift „De Rammuthe“, die zum Preis von fünf Euro künftig in der Stern-Apotheke, der Postagentur Altroggenrahmede, im Snack & Breakfast Mühlenrahmede, an der BFT-Tankstelle Mühlenrahmede, bei Lotto Möginger am Kronprinz und Tabak Schlippe im Stapelcenter erhältlich ist. Für alle Leser, die mit der neusten Ausgabe frisch auf den Geschmack kommen, gilt: Fast alle 16 Vorgängerhefte sind noch beim Heimatverein zu beziehen. Fans hat das Produkt auch in Oregon, Riga und Kanada - dorthin wird regelmäßig eine Ausgabe verschickt.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch der Kalender mit Rahmeder Ortsteilansichten. „Wir mussten sogar welche nachdrucken lassen - und selbst damit war die Nachfrage nicht komplett abgedeckt.“

Sowohl bei der Erstellung der Rammuthe, wie auch des Kalenders, ist der Verein auf Unterstützung angewiesen: Die Redaktionen brauchen Tipps, Texte und historisches Bildmaterial. „Und gerne neue Mitarbeiter, die uns beim Recherchieren und gestalten unterstützen.“ Wünsche werden gern berücksichtigt, auch in Sachen Vereinsaktivitäten: „Wir machen gerne wieder mal einen Ausflug!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.