Neue Kurse im Begegnungszentrum Freiheit 26

Senioren Freude am Umgang mit Tablets vermitteln

+
Dennis Becker wird die Tablet-Kurse leiten.

Altena - Senioren Freude am Umgang mit einem Tablet vermitteln – dieses Ziel haben sich Dorothee Isenbeck und Dennis Becker gesetzt und dafür einen Sponsor gefunden. Er stellte dem Stellwerk einen größeren Geldbetrag für die Anschaffung mehrer Tablets zur Verfügung. Damit können die beiden jetzt entsprechende Kurse vor.

Unter einem Tablet versteht man einen kleinen und sehr flachen Computer ohne Tastatur. Alle Eingaben erfolgen über das Berühren des Bildschirms – in der Fachsprache heißt das Touchscreen.

Viele Funktionen

Viele Funktionen lassen sich auch per Spracheingabe steuern. Das Betriebsprogramm ist ein anderes als bei herkömmlichen Computern. Dadurch seien Tablets für Viren weniger anfällig und Probleme könnten relativ einfach behoben werden, erklärt Dennis Becker. Auch auf Eingabehilfen beispielsweise für Sehbehinderte wollen er und Isenbeck eingehen. Starten soll der Stellwerk-Tablet-Kurs am 2. Oktober, angepeilt ist eine Dauer von sechs Wochen. Vorgesehen ist, dienstags ab 15 Uhr zu unterrichten und die Kenntnisse dann donnerstags ab 10.30 Uhr im lockeren „Tablet-Treff“ zu vertiefen.

Zwei Veranstaltungen

Beide Veranstaltungen findden in der freiheit26 statt, weil es dort WLAN gibt. Eine Kursgebühr wird nicht erhoben, Spenden werden gerne angenommen und an das Stellwerk weitergegeben. Dort werden auch die Anmeldungen entgegen genommen. Das Stellwerk-Büro an der Lüdenscheider Straße 31 ist montags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags zwischen 15 und 17 Uhr geöffnet. Man kann sich aber auch an Anette Wesemann wenden: Tel. 02352/209-218.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare