Selter kauft FOS-Gebäude

Aus den Fenstern seiner Büros hat Thomas Selter freien Blick auf die Firma FOS.

ALTENA ▪ Die Firma Gustav Selter erweitert und investiert 2012 rund eine Million Euro in Gebäude und Maschinen in den Dahler Standort. So hat Geschäftsführer Thomas Selter in dieser Woche das benachbarte Gebäude der Firma Fr. Ossenberg-Schule + Söhne (FOS) . Sie wird – wie berichtet – in naher Zukunft ihren Sitz nach Hemer-Deilinghofen verlagern.

„Das freiwerdende Gebäude in unserer Nachbarschaft war ein Glücksfall“, erklärt der neue Inhaber der Immobilie. Schon seit Monaten platzt sein Unternehmen an der Hauptstraße aus allen Nähten. Grund dafür sind nicht nur steigende Auftragszahlen, sondern auch eine deutliche Ausweitung des Sortiments im Bereich Handarbeitsnadeln und Zubehör.

So bietet Selter als nach eigenen Angaben größter Nadelhersteller Europas mit Vollsortiment nicht nur -zig Varianten der Stricknadeln, die alle in Dahle produziert werden, sondern auch immer mehr ergänzende Teile. Nach dem Erfolgsprodukt der Strickmaschine addi-Express steht nun eine Filzmaschine „addi-Quick“ kurz vor der Auslieferung, auf die Handarbeitsfans schon seit Wochen mit Spannung hinfiebern.

Durch den Zukauf von FOS auf der anderen Straßenseite bekommt Selter rund 3 000 qm neue Fläche hinzu. Vor allem die Büros sowie der Bereich Werbeartikel werden mit etwa 50 Mitarbeitern in die neuen Räume umziehen, die ab September zur Verfügung stehen. Die Produktion mit weiteren rund 50 Mitarbeitern bleibt im Stammhaus und kann sich dann dort auf deutlich mehr Fläche ausweiten.

Selter betont in einer Pressemitteilung auch den positiven Effekt seiner unternehmerischen Entscheidung für die Stadt: „So wird weiterer Leerstand in Altena vermieden“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare