Selbstbehauptskurs: Wir sind stark wie eine Wand

+
Kinder müssen sich behaupten. Und lernen, Nein zu sagen.

ALTENA - „Mut tut gut“, das erfuhren die zukünftigen Schulkinder des Kindergartens Evingsen an jedem Morgen der vergangenen Woche. Denn auch in diesem Jahr war Heidrun Geck, Selbstbehauptungstrainerin, zu Gast in der Einrichtung.

In kleinen Gruppen zeigte sie den Kindern, wie sich eine selbstbewusste Körperhaltung und eine laute Stimme auf „Ärgernasen“ auswirken. Ein fester Stand, die Füße wie Wurzeln in den Boden gestemmt, ein offener Blick und eine „Tigerstimme“, die auch das meint, was sie sagt sollen den Kindern helfen, nicht in eine Opferrolle zu fallen. Und „Ärgernasen“ gibt es viele, dass können nicht nur andere Kinder sein, sondern auch Erwachsene. Im Fall der Fälle Grenzen setzen zu können und mit deutlicher Körpersprache und lauter Stimme „Nein!“ sagen zu können, ist für Kinder nicht so einfach. Das muss trainiert werden und sollte auch später in der Schule immer wieder aufgefrischt werden. Am Freitag, dem letzten Tag der Trainingseinheit „Mut tut gut“, hatte sich Heidrun Geck noch ein bisschen mehr Zeit mitgebracht, um Fragen der Eltern zu beantworten und auch eine Einschätzung der einzelnen Kinder abzugeben. Petra Rotthaus, Erzieherin der Einrichtung, konnte bestätigen, dass sich das Verhalten der Kinder in den letzten Tagen verändert hat, getreu dem Motto der Woche: „Gemeinsam sind wir stark wie eine Wand!“ Es hätten sich homogene Gruppen zusammen gefunden und auch die soziale Kompentenz der Kleinen sei deutlich gestärkt worden. Diesen Eindruck hatte auch Heidrun Geck.

von Silvia Sauser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare