Klasse sucht Gespräch mit dem Bürgermeister

Sekundarschüler besuchen Rathaus-Arrest-Zellen

+
Die Schüler der 6 c der Sekundarschule besuchten kürzlich Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein im Rathaus. Sie wurden von ihrem Lehrer Oliver Held, der selbst Ratsherr in Altena ist, begleitet

Altena - Die Klasse 6c der Sekundarschule besuchte kürzlich auf Einladung von Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein das Altenaer Rathaus. Im Fach Gesellschaftslehre hatten die Schüler zuvor das Thema „Stadt und Gemeinde - Wer regelt was?“, behandelt.

Zuvor hatten die Kinder den städtischen Haushaltsplan kennengelernt, die Aufgaben des Bürgermeisters erarbeitet und eine Sitzung des Stadtrates simuliert. Auch die Möglichkeiten der Einflussnahme der Bürger auf städtische Entscheidungen wurde im Unterricht behandelt. Neugierig haben sie deshalb zusammen mit Politiklehrer Oliver Held gerne die Einladung in das Rathaus angenommen und bei einer Führung durch die Verwaltung verschiedene Arbeitsbereiche kennengelernt.

Politiklehrer Oliver Held

Die Möglichkeit, den Bürgermeister mit Fragen zu löchern, haben die Schüler gerne genutzt. Dabei haben sie erfahren, wie viele Mitarbeiter in der Stadtverwaltung arbeiten, was ein Bürgermeister verdient und wie ein typischer Arbeitstag eines Bürgermeisters aussieht: Am Besuchstag stand nach dem Empfang der Besuchergruppe noch auf dem Programm: Posteingänge bearbeiten, für die Stadt bei einem 90. Geburtstag gratulieren, Termine mit Mitarbeitern und einer Bank. Und vielleicht noch manches unerwartete... Auch auf die Frage, ob er noch ein Kuscheltier aus seiner Kindheit habe, gab Dr. Andreas Hollstein bereitwillig Auskunft.

Hatte der Bürgermeister ein Kuscheltier?

Zum Abschluss des Besuches zeigte er den Schülern die im Keller des Rathauses noch erhaltenen Arrestzellen aus vergangenen Tagen. Sekundarschul-Abteilungsleiter Held widerstand der Versuchung, den Schlüssel herumzudrehen, als die Jugendlichen sich dort umsahen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare