Seit einem Jahr Wochenmarkt in Dahle

von Ilka Kremer - ALTENA - Zunächst war es ein Experiment, doch jetzt gibt es den Wochenmarkt in Dahle bereits seit einem Jahr. „Das ist hervorragend“, sagte Ortsvorsteher Helmar Roder gestern im Gespräch mit der Redaktion. Er hatte die Idee gehabt, den Wochenmarkt im Dorf zu etablieren.

Und: „Es ist uns gelungen, die Markthändler sind mit ihren Geschäften zufrieden“, berichtete Roder. Das liege sicher auch daran, dass die Dahler Einzelhändler so rührig seien und mit verschiedenen Aktionen die Bürger immer wieder aktivieren würden, zum Markt zu kommen. „Die Leute müssen den Markt annehmen, nur so kann er erhalten werden.“

Ein Anziehungspunkt sei sicher das „Markt-Café“, das jede Woche von anderen Vereinen oder Verbänden betrieben werde, meinte Roder. Und das war gestern wieder richtig voll, denn der Dahler Markt hat sich mittlerweile zu einem Treffpunkt für jung und alt entwickelt. Jannik, Sebastian und Tobias von der Jungenjungschar des CVJM Dahle hatten alle Hände voll zu tun, die Gäste mit Kaffee, Kuchen und frisch gebackenen Waffeln zu versorgen. „Das ist eine tolle Sache, ich komme gerne hierher“, sagte eine ältere Dame.

Während die einen es sich drinnen schmecken ließen, kauften die anderen draußen an den Ständen ein oder hielten ein Pläuschchen. „Das ist alles gut hier. Wir freuen uns immer auf den Donnerstag“, verrieten die Eheleute Bucksath, die sich gerade mit den Hollensens unterhielten. „Tschüss dann, jetzt muss ich noch zur Obstbude.“

Der Dahler Wochenmarkt funktioniert, weil alle im Dorf etwas dafür tun. Und deswegen kommen die Händler auch immer wieder: Sie bieten Obst und Gemüse, Wurst und Fleisch, Fisch, Käse und Antipasti an. Und während der Sommerzeit können die Dahler und ihre Gäste jetzt sogar abends bis 19 Uhr einkaufen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare