1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Verkehrschaos an der Schule: Klarer Appell an Eltern

Erstellt:

Von: Thomas Bender

Kommentare

schilder
Kerstin Baudisch und Falk Hubrath hängten an der Friedhofstraße Schilder auf. © Bender, Thomas

Morgens vor 8 Uhr herrscht im Mühlendorf Chaos, weil „manche Eltern ihre Kinder am liebsten noch bis ins Klassenzimmer fahren würden“, wie Kerstin Baudisch sagt.

Altena – Die Verkehrssituation rund um die Grundschule ist seit wenigstens drei Jahrzehnten ein Thema. Vor allem an der Ecke Friedhofstraße/Jahnstraße kommt es regelmäßig zu gefährlichen Situationen, weil Eltern ihre Autos dort wenden, wo Kinder die Fahrbahn überqueren müssen. Falk Hubrath von der Schulpflegschaft hat krasses Fehlverhalten selbst dann beobachtet, wenn die Polizei vor Ort kontrollierte.

Verkehrtrum durch die Einbahnstraße

Und nicht nur auf der Friedhofstraße geht es regelmäßig rund: Es gebe auch Eltern, die in die Gartenstraße führen und dort mitten auf der Fahrbahn anhielten, um ihre Kinder aussteigen zu lassen, sagt Baudisch. Zurück gehe es manchmal über die steile und schmale Verbindung zur Jahnstraße, was wegen einer Einbahn- und Anliegerstraßenregelung verboten ist.

„Kinder haben keine Airbags“ steht auf den Schildern, die Hubrath und Baudisch jetzt rund um die Schule aufhängten, um an die Vernunft der Eltern zu appelieren. Ideal wäre es ihrer Ansicht nach, wenn die Eltern gar nicht erst ins Mühlendorf führen, sondern ihre Kinder entweder an den Stadtwerken oder zwischen VDM und Lüling aussteigen ließen. Dort beginnen Treppenwege zur Friedhof- beziehungsweise zur Gartenstraße.

Beleuchtung und Winterdienst verbessern

Hubrath und Baudisch appellieren allerdings auch an die Stadt, an diesen Fußwegen die Beleuchtung und den Winterdienst zu verbessern. ben.-

Auch interessant

Kommentare