Schwimmverein Gut Naß geht neue Wege / Vorstand bestätigt

Ein Hörbuch zum 100. Geburtstag

+
Der Vorstand bleibt im Amt. Die Mitglieder sprachen dem Gremium geschlossen das Vertrauen aus. (Von links): Heinz Linke (Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit), Peter Bludau (Seniorenwart), Jörg Beckmann (Vorsitzender), Gerhild de Wall (Fachwartin Schwimmen), Götz Hübenthal (Schwimmwart Senioren), Gabriele Breuer (Geschäftsführerin, Kassenwartin); Sandra Lehr (Fachwartin Breitensport) und Harald Groß (Gerätewart).

Altena – Noch gut drei Jahre ist es hin, aber die ersten Vorbereitungen für das große Jubiläumsjahr 2023 des Schwimmvereins Gut Naß laufen bereits. Denn zum 100. will der Vorsitzende Jörg Beckmann ein Hörbuch aufnehmen, erklärte er auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag im Haus Pilling. Entstehen soll eine Art Interview über den Schwimmverein und das jahrzehntelange Bestehen.

Mit ins Boot geholt hat sich der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende dafür die beiden ältesten Mitglieder des Vereins: Karl Heinz Krege, seit 80 Jahren dabei, und Heinz Linke, seit über 60 Jahren im Vorstand. Beide sicherten am Sonntag ihre Mitarbeit zu und wollen unter anderem auf die Vereinsgeschichte zurückblicken. Ganz normal weitergeplant wird trotz des Coronavirus das Schwimmfest, das am 13. und 14. Juni in Dahle stattfinden soll.

Die Wettkampfdatei sei erstellt worden, erklärte Gerätewart Harald Groß. Im nächsten Monat sollen die eingeladenen Vereine noch einmal auf den Termin hingewiesen werden. Von der Feuerwehr Dahle könne man sich wieder Tische und Bänke leihen, sagte Groß. Auch eine Tombola soll es wieder geben. Die Virus-Situation behalte der Vorstand im Auge, versicherte Beckmann. Ganz aktuell sorgt diese schon für Verunsicherung: Eine Meldung zur Teilnahme von Gut Naß zum Masters-Schwimmen in Budapest, Ungarn sei bisher noch nicht erfolgt, erklärte Götz Hübenthal, Schwimmwart der Senioren. Im letzten Jahr hätten der Nachwuchs an „nicht ganz so vielen Wettkämpfen“ teilgenommen, sagte Sandra Lehr, Breitensportwartin. Größte Veranstaltung sei das eigene Schwimmfest in Dahle gewesen, wo Gut Naß den 8. Platz in der Mannschaftswertung belegen konnte.

Wann es in diesem Jahr mit Wettkämpfen weitergeht, sei noch unklar. Einige seien krank, andere im Studium und zeitlich eingeschränkt. Mit 146 Mitgliedern (minus eins im Vergleich zu 2018) sei die Mitgliederzahl in etwa gleich geblieben, erklärte Geschäftsführerin Gabriele Breuer. Sie regte an, die Internetseite mit einem aktuellen Foto des Vereins aufzufrischen. Für die Kleinsten des SC Gut Naß stellte sie eine neue Medaille vor, unter anderem für den Bambini-Schwimmen, bei dem Schwimmanfänger die Möglichkeit haben, unter wettkampfähnlichen Bedingungen eine 50 Meter Strecke zurückzulegen. Seniorenwart Peter Bludau kündigte eine Wanderung zu Himmelfahrt an (10. Mai). Genaue Infos werden noch zeitpunktnah bekannt gegeben. Fest steht auch schon die Seniorenfahrt nach Fulda (11. bis 13. September), wo insgesamt 18 Mitglieder mitfahren.

 Kurz und reibungslos konnten die zahlreichen Wahlen abgefertigt werden: Die Ämter wurden größtenteils als Block wiedergewählt. So auch Heinz Linke, der Wart für die Öffentlichkeitsarbeit, der das Amt nun schon stolze 63 Jahre innehat. Noch bereite es ihm Freude, erklärte er in seinem amüsant vorgetragenen Bericht. Er blickte zurück, wie sich das Amt über die Jahrzehnte verändert hat und stellte fest: Auch mit einem „uralten Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit“ sei der SC Gut Naß noch „up-to-date“ – auch mit Blick auf die Facebook-Seite und den Instagram-Account, die zukünftig noch mehr Einblicke in das Vereinsleben geben sollen und ausgebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare