Per Hubschrauber ins Klinikum

Schwerer Arbeitsunfall im MK: Mann stürzt von Gerüst

ADAC Rettungshelikopter.
+
Per Rettungshubschrauber wurde der Mann ins Klinikum geflogen.

Schwerer Arbeitsunfall im MK: Ein Mann ist bei einer Mauersanierung von einem Gerüst gefallen und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Zu einem schweren Arbeitsunfall ist es am Montag (1. Februar) gegen 12.15 Uhr auf einer Baustelle im MK gekommen. Ein 33-jähriger Mann, der bei einer Mauersanierung am Burggymnasium an der Bismarckstraße in Altena tätig war, stürzte nach Angaben der Polizei von einem Gerüst und verletzte sich dabei so schwer, dass der herbeigerufene Notarzt einen Rettungshubschrauber anforderte.

Feuerwehr sichert Landeplatz für Hubschrauber

Um 12.35 Uhr rückten auch Feuerwehrkräfte der Wache an der Bachstraße aus, um den Landeplatz am Langen Kamp zu sichern, berichtet Feuerwehr-Sprecher Patrick Slatosch. Der Hubschrauber, Christoph 8 aus Lünen, traf um 12.45 Uhr ein. Der Mann wurde in eine Spezialklinik nach Bochum-Langendreer verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare